News 12.09.2008, 11:25 Uhr

nVidia und Opera kuscheln

Das mobile Internetsurfen wollen nVidia und der norwegische Browserentwickler Opera ab sofort gemeinsam optimieren.
Opera und der Grafikkartenproduzent nVidia wollen zusammen das mobile Internet verbessern. Im Zuge dessen soll das WWW auf mobilen Geräten so angeboten werden können, wie es User von ihrem PC zu Hause kennen. Hierfür wird der Browser Opera 9.5 an die nVidia-Tegra-Familie angepasst. Dabei handelt es sich um eine Hardware-Plattform für Smartphones und sogenannte MIDs (Mobile Internet Devices).
Zusammen mit der Tegra-Plattform soll Opera 9.5 künftig den von Desktopbrowsern gewohnten Komfort auf Handys ermöglichen. Dazu gehören JavaScript, Videos und Vektorgrafiken. Erste mobile Endgeräte mit Opera 9.5 und der Tegra-Plattform sollen bereits im nächsten Jahr auf den Markt kommen.


Kommentare

Avatar
Giovanni Schoweiss
12.09.2008
Endlich! Bekomme ich endlich mein 3D-Browser in 1-2 Jahre? Ja. Aber noch nicht auf dem handy. Dort vielleicht in 6-7 Jahren.

Avatar
skyzem
12.09.2008
Java-Script auf dem Handy :) Muss ich dann auch jeden Monat ein Sicherheitsupdate downlaoden um neue Lücken zu schliessen?

Avatar
maedi100
13.09.2008
Java-Script auf dem Handy :) Muss ich dann auch jeden Monat ein Sicherheitsupdate downlaoden um neue Lücken zu schliessen? Its not a bug, its a feature

Avatar
Adriano
15.09.2008
Java-Script auf dem Handy :) Muss ich dann auch jeden Monat ein Sicherheitsupdate downlaoden um neue Lücken zu schliessen? Ich habe seit 4 Jahre Javascript auf mein Handy, dank Safari. Javascript war an sich noch nie ein Problem für Sicherheitslücken (ausser bei Firefox, wo man sogar empfehlt, Javascript zu deaktivieren). Java ist viel kritischer als Javascript.