News 01.10.2018, 05:06 Uhr

Online-Tools: Übersetzung oder Übelsetzung?

Vorbei sind die Zeiten, in denen die Schweizer zum Fremdsprachenlexikon gegriffen haben. Das analoge Wörterbuch hat längst ausgedient, die schnelle Hilfe ist nur wenige Mausklicks entfernt. Haben die Übersetzungs-Online-Tools auch ihre Grenzen?
Nebst professionellen Anbietern für Fachübersetzungen gibts immer mehr Apps und Onlinedienste für Übersetzungsaufgaben.
Mit kostenlosen Tools aus dem Internet lassen sich mittlerweile sogar Bildschirminhalte in wenigen Sekunden übersetzen.
Hier ein paar Beispiele:

Funktionsweise der Online-Übersetzer

Die meisten Übersetzungsprogramme aus dem Internet funktionieren selbsterklärend. Am Computer werden sie über einen Browser aufgerufen. Für das Smartphone gibt es je nach Betriebssystem oftmals schon vorinstallierte Apps. Eine Registrierung für den Dienst ist in der Regel nicht notwendig. Einige bieten zusätzliche Features für registrierte Kunden, etwa das Speichern übersetzter Texte.
Die Übersetzung erfolgt anschliessend in Echtzeit. Selbst lange Textbausteine werden in wenigen Sekunden bis zum letzten Satzzeichen übersetzt. Die Auswahl der Sprachen ist je nach Anwendung unterschiedlich, die meisten Apps beherrschen inzwischen aber jede gängige Sprache.

Die Grenzen der künstlichen Intelligenz

Zugegeben, die Qualität der übersetzten Texte ist mit allen gängigen Anwendungen wie Linguee oder der Google Translator deutlich besser als vor wenigen Jahren noch. Die Entwickler verbessern die Dienste stetig. Jedoch offenbaren alle kostenlosen Programme im Internet teils erhebliche Schwächen bei der korrekten Übersetzung.
Je komplizierter ein Satz ist, umso mehr Fehler bauen die Apps ein. Sätze, die mit verschiedenen Satzzeichen getrennt sind, werden meist nicht einmal mehr Sinn stiftend übersetzt. Hier offenbart sich die grösste Schwäche der Übersetzungs-Tools aus dem Internet: das kreative Denken. Die Anwendungen erkennen die Wörter, wählen aber nicht immer die richtige Bedeutung in der anderen Sprache dafür aus. So verlieren ganze Textbausteine ihre Präzision in der Übersetzung.
Für die Übersetzung einfacher Texte eignen sich die kostenlosen Programme aus dem Internet ohne Zweifel. Ein Musiktext oder ein leckeres Rezept zum Nachkochen kann problemlos übersetzt werden. Anders sieht es hingegen mit der Übersetzung von Fachtexten oder offiziellen Dokumenten aus. Hier ist wohl ein Übersetzungsbüro die bessere Wahl.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.