News 08.08.2001, 11:45 Uhr

Privatpersonen sind um Internet-Sicherheit besorgt

Eine Studie von Gartner zeigt auf, dass 86 Prozent der Amerikaner grosse Sicherheitsbedenken rund ums Internet haben.
86 Prozent der erwachsenen Amerikaner sind besorgt um die Sicherheit ihrer Bankkontonummern bei Transaktionen im Internet. 83 Prozent haben Angst bei der Weitergabe ihrer Sozialversicherungsnummer. 70 Prozent fürchten um ihre persönlichen Daten.
Aus diesem Grund empfiehlt das Marktforschungsunternehmen Gartner [1] Firmen, die Geschäfte über das Internet tätigen, eine klare Sicherheitspolitik zu deklarieren, die auch den Schutz der Privatsphäre verbessert. Der Studie zu Folge nutzen "nur" die Hälfte der Amerikaner das Internet zum Einkaufen. Würden die Firmen ihre Sicherheitsbestimmungen offen deklarieren, könnte sich dieser Anteil vergrössern.
Was die Gartner-Studie in Amerika ermittelte, ist nicht überraschend. In Amerika gibt es im Vergleich zu Europa nur wenig griffige Gesetze, die persönliche Daten schützen.


Autor(in) Beat Rüdt


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.