News 14.06.2011, 07:30 Uhr

Verliert Facebook Mitglieder?

Der Blog insidefacebook.com hat berichtet, dass das soziale Netzwerk in den Facebook-Ländern der ersten Stunde erstmals User verliert. Das Unternehmen selbst wiegelt ab und bezeichnet die Quellen als unzuverlässig.
Wie insidefacebook.com vermeldete, verlor das soziale Netzwerk im Monat Mai alleine in den USA fast 6 Millionen Mitglieder. Auch in anderen westlichen Ländern wie Kanada oder Grossbritannien seien die Zahlen rückläufig, so der auf Facebook spezialisierte Blog. Es sei zudem der zweite Monat in Folge, in dem das Gesamtwachstum rückläufig ist. Zwar steigen die weltweiten Mitgliederzahlen immer noch an und bewegen sich auf die 700-Millionen-Marke zu – dies verdankt das soziale Netzwerk aber mehrheitlich Entwicklungsländern wie Brasilien, Mexiko oder Indien, die den westlichen Trends traditionell hinterherhinken.
Die von Insidefacebook publizierten Zahlen stammen von «Inside Facebook Gold», einem Statistikdienst des sozialen Netzwerks, konzipiert für Werbe- und Marketingauswertungen. Obwohl die Daten also von Facebook selbst stammen, distanzierte sich der Zuckerberg-Konzern von den rückläufigen Userzahlen. Die Zahlen des Marketinginstruments seien nicht dazu geeignet, die effektive Anzahl aktiver User zu bestimmen. Man sei weiterhin sehr zufrieden mit dem Wachstum.
Unterschiedliche Quellen, unterschiedliche Zahlen
Insidefacebook wollte es genau wissen und hat einige Zahlen von Dritten, also Marktforschungsunternehmen, herbeigezogen. Tatsächlich geben diese ein höchst unterschiedliches Bild ab: Einige, wie z.B. die renommierten Marktforscher von comScore, verzeichnen in den USA auch für die Monate April und Mai ein Wachstum. Andere hingegen decken sich mit den Zahlen von «Inside Facebook Gold», sehen also ebenfalls rückläufige Userzahlen. Das Problem: Die Methodik, mit der die Anzahl aktiver Facebook-User bestimmt wird, ist unterschiedlich und daher auch die Zahlen.
Fest steht aber: Auch Facebook kann nicht unendlich wachsen und es ist durchaus wahrscheinlich, dass das soziale Netzwerk in den westlichen Ländern langsam an seine Wachstumsgrenzen stösst. Auch die ständig neu aufkommenden Diskussionen rund um den Datenschutz dürften bei rückläufigen Mitgliederzahlen eine Rolle spielen.


Kommentare

Avatar
skyzem
14.06.2011
Kann ich mir gut vorstellen. Bin auch praktisch inaktiv auf Facebook als noch vor 2-3 Jahren... Habs mir auch schon überlegt, mein Konto zu deleten, weil im Grunde genommen, sehe ich nicht mehr einen Nutzen darin, für mich jedenfalls... dito (hier die restlichen 10 zeichen....)

Avatar
coceira
15.06.2011
und ueberlegt ob ich mich bei all den einladungen doch auch endlich anmelden sollte - aber wenn der hipe auch schon wieder - stimmt schon, die meissten probleme loesen sich von allein, wenn man nur lange genug abwarten kann, c ya l8tr g8r :D