News 06.12.2005, 10:30 Uhr

Whois-Abfrage über IKS GmbH Jena gekappt

Die Whois-Abfrage der IKS GmbH Jena zählte zu den besten. Über sie konnten Inhaber von Domains und für eine bestimmte IP-Adresse zuständige Provider gesucht werden – jetzt musste die Firma den Dienst abschalten.
"Dieser Dienst wurde für die Öffentlichkeit eingestellt, da die Einhaltung der Nutzungsbedingungen der von uns benutzten Whois-Server nicht gewährleistet werden kann", heisst es neuerdings auf der Whois-Seite der IKS GmbH Jena [1]. Der Abfrage-Dienst der IKS GmbH Jena zählte zu den besten: Mit ihm konnte nach Inhabern von Domains [2] und für eine bestimmte IP-Adresse [3] zuständigen Providern geforscht werden, und zwar weltweit. Dies war besonders bei Spam und Viren-Mails nützlich: Dank dem Abfrage-Dienst liessen sich betroffene Provider schnell über den Missbrauch informieren.
Schuld an der Einstellung ist die Internetorganisation Ripe.net. Sie koordiniert die Internetinfrastruktur in Europa, dem Mittleren Osten und Zentral-Asien. Ripe.net hat die Whois-Anfrage über IKS GmbH Jena geblockt. Gegenüber dem PCtipp begründete sie dies mit "übermässig vielen Anfragen", die über den Dienst erfolgt seien.
Anwender müssen jetzt aber nicht ganz auf Abfragemöglichkeiten für IP-Adressen verzichten. Eine gute Alternative zu IKS GmbH Jena ist beispielsweise die englischsprachige Seite DNSstuff.com [4].


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.