News 27.02.2013, 08:05 Uhr

Apple bastelt Update gegen Jailbreak

Mit einer aktuell im Beta-Test befindlichen System-Software will Apple künftig den Jailbreak über Evasi0n verhindern.
Apple stellt Entwicklern in regelmässigen Abständen Beta-Versionen künftiger Ausgaben von iOS für Testläufe zur Verfügung. Die aktuell im Umlauf befindliche Version der System-Software für iPhone, iPad oder iPod touch soll den Jailbreak über Evasi0n verhindern.
Der am aktuellen Jailbreak beteiligte Hacker David Wang berichtet, dass in seinen ersten Versuchen tatsächlich eine Freischaltung der mobilen Geräte mit iOS 6.1.3 Beta 2 unterbunden werde. Allerdings habe Apple bislang nur einen von fünf Fehlern ausgemerzt, die als Zugangspunkt für einen Jailbreak genutzt werden.
Sobald iOS 6.1.3 offiziell an Endanwender ausgeliefert wird, steht ein Jailbreak über Evasi0n nicht mehr zur Verfügung. Denn schon der Wegfall einer Schwachstelle im neuen Apple-Betriebssystem würde einen Jailbreak unmöglich machen.
Wang werde sich jedoch auch weiterhin mit der Überprüfung nicht gestopfter Schwachstellen in iOS 6.1.3 beschäftigen. Bis zur offiziellen Auslieferung von iOS 6.1.3 könnten seiner Ansicht nach jedoch noch mehrere Wochen verstreichen. Diese Zeit könnte zum Aufspüren weiterer Sicherheitslücken für einen neuen Jailbreak genutzt werden.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.