News 27.01.2012, 08:00 Uhr

iPhone 4S, iPad 2: Jailbreaken ohne Ende

Der erste untethered Jailbreak für das iPhone 4S und das iPad 2 erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Das nötige Tool Absinthe, das quasi die völlige Befreiung der Apple-Geräte verspricht, wird endlos downgeloaded.
Mit Absinthe hat die Hacker-Gruppe Chronic-Dev Team erst am vergangenen Freitag ein Programm veröffentlicht, mit dem sich iOS 5 auch auf dem iPad 2 und dem aktuellen iPhone 4S mit einem Jailbreak versehen lässt. Nun stellen die Macher der Software erste Statistiken vor, die das beachtliche Interesse an einem entsprechenden Jailbreak verdeutlichen.
Demnach wurden bereits in den ersten drei Tagen über eine Million iOS-Geräte mit A5 Prozessor mit dem Absinthe-Jailbreak versehen. Der im Rahmen der Freischaltung auf iPad 2 und iPhone 4S installierte alternative AppStore Cydia gibt zudem weitere Hinweise über die Verbreitung des Jailbreaks auf den einzelnen Geräten. So entfiel der Grossteil mit 491'325 Installationen auf Apples aktuelles Smartphone. Das iPad 2 wurde hingegen 308'967 mal erstmals mit einem Jailbreak versehen, weitere 152'940 Nutzer hatten ihr Tablet bereits in einer früheren Version des Betriebssystems mit einem Jailbreak freigeschaltet.
Mit dem untethered Jailbreak ist es möglich, eine alternative Firmware auf den Apple-Geräten zu installieren und fortan Anwendungen aus alternativen Quellen wie dem Cydia Store zu installieren. Untethered heisst, dass das Gerät auch nach einem eigenständigen Neustart noch «befreit» ist.
Die Installation eines Jailbreaks erfolgt auf eigene Gefahr. Die Herstellergarantie auf das Gerät erlischt dabei. Es ist zudem ratsam, vor der Installation eines Jailbreaks ein vollständiges Backup des Geräts zu machen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.