News 15.04.2010, 10:20 Uhr

Windows 95 auf Apples iPad

Die Entwickler von Kama Games zeigen, wie auf dem iPad von Apple das Betriebssystem Windows 95 gestartet wird. Kama Games realisiert den Start von Windows 95 über den x86-Emulator Bochs.
Auf Apples Neuem läuft Altes von Microsofts
Die aus Russland stammenden Entwickler von Kama Games nutzen das Open-Source-Projekt Bochs für den Start von Windows 95. Der frei verfügbare x86-Emulator wurde jetzt speziell für den Betrieb auf dem Apple iPad angepasst. Ein auf YouTube veröffentlichtes Video von Kama Games zeigt, wie auf dem iPad Windows 95 gebootet wird.
Der Startvorgang mit dem Emulator dauert eine knappe Minute. Danach lässt sich Windows 95 über die virtuelle iPad-Tastatur bedienen. Auch die Maussteuerung per Touchscreen funktioniert, wenn auch noch etwas holprig. Mit Bochs wurde Windows 95 bereits auf dem iPhone und iPod Touch gestartet.
Über den Sinn von Windows 95 auf dem iPad lässt sich natürlich wenig sagen, allerdings ist es eine nette technische Spielerei, die durchaus begeistert.


Kommentare

Avatar
goldi8
15.04.2010
windows 95. super. da hat man wenigstens ein gutes system drauf. leider nur emuliert. aber ist immer noch besser als das mac osx wo's keine programme zu gibt.

Avatar
LMS
15.04.2010
Das finde ich noch interessant. Dann scheint die virtuelle i-Pad-Tastatur nicht ein Teil des i-Pad-Betriebssystems zu sein, sondern so eine Art "virtuelle Hardware", die auch dem "feindlichen" Windows-Betriebssystem zur Verfügung gestellt wird. Das ist ja wirklich flott von Apple, den ungeliebten Hackern so eine goldene Brücke zu bauen. Glaub das stimmt so nicht ganz. Siehe mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Sandbox Dort wird auch Bochs erwähnt. Der Emulator wird ja über das iPad-OS gestartet. Dabei handelt es sich um ein ganz normales Anwendungsprogramm, welches die Tastaturfunktion anbietet. Windows 95 läuft dann als virtuelles Betriebssytem innerhalb des Emulators. Wie auch bei anderen Anwendungsprogrammen wird es nicht möglich sein, dass vom emulierten Windows 95 auf kritische Bereich innerhalb des iPad-OS zugegriffen werden kann.

Avatar
lehmy
15.04.2010
Ich finde, das sich so viele neue Anwendungen auf dem Ipad abspielen lassen... leider wirds vermutlich schwierig, Daten von ausserhalb in das System reinzuholen.

Avatar
Midori
16.04.2010
Was soll das? Windows 95 ist ja zum Glück so neu und daher auch praktisch und brauchbar. Da hätte man nichts besseres nehmen können. Oder liegt es daran, dass das iPad schwache Hardware hat und daher nur Windows 95 gerade noch so knapp läuft? Stockt ja wie Crysis auf 2560*1600 mit einer GTX 480. Und dann heisst es, Vista sei träge, aber das ist kein Vergleich zu dem Video. Was ich nicht ganz kapier: Muss man wie mit einem Mousepad navigieren? Er klickt ja nicht auf Start, sondern fährt nur mit seinen Fingern auf einem Bereich irgendwo in der Mitte herum. Liegt vermutlich daran, dass Windows 95 Touchfunktionen nicht unterstützt. Noch ein Grund, genau Windows 95 draufzupacken. Windows auf einem System mit einem angebissenen (!) Apfel drauf... was es nicht alles gibt. Gruess Midori

Avatar
skyzem
16.04.2010
Die vermissen eben ein gutes System auf dem iPad. Da würde ich sogar noch DOS installieren.

Avatar
Vialli
16.04.2010
Die vermissen eben ein gutes System auf dem iPad. Da würde ich sogar noch DOS installieren. Ich vermisse sogar die Parallel-Schnittstelle am iPad für meinen Brother-Nadeldrucker! ;)

Avatar
lehmy
16.04.2010
@ Midori Klar, WIn 95 ist nicht brauchbar. Aber wenn man bedenkt, das dies jetzt schon möglich ist, könnte, glaube aber es ist eher unwahrscheinlich, auch bald etwas moderneres drauf gehn, weil ich finde die Software vom Ipad ist nicht der Wahnsinn...

Avatar
Adam Gontier
16.04.2010
Lol.. Finde ich irgendwie arm.. Denn nur schon auf der PSP welche ja auch viel älter ist kann man Windows 95 und sogar Windows 98 starten! Die hat ja nicht wirklich viel (333MHz, 32MB Ram.. und so viel mir ist 16Bit Grafikkarte oder 16MB..) Naja.. Finde es unnötig auf Apple Produkten Microsoftprodukte zu Installieren und umgekehrt.