News 05.11.2003, 12:15 Uhr

Red Hat setzt Gratis-Linux ab

Red Hat wird die kostenlose Version seiner Linux-Distribution nicht mehr weiterentwickeln. Künftig soll es nur noch die Enterprise-Edition geben.
Red Hat [1] konzentriert sich ganz auf die kostenpflichtige Enterprise-Edition seiner Linux-Distributionen. Neue Versionen von Red Hat Linux wird es keine mehr geben, wie unsere Schwesterzeitschrift PC World [2] berichtet. Red Hat Linux konnten Anwender bislang kostenlos herunterladen oder auf CD-ROM kaufen. Die jüngste Version 9 soll noch bis zum 30. April 2004 mit Updates versorgt werden. Danach ist auch mit Sicherheits-Patches und System-Support Schluss. Wer dennoch bei Red-Hat-Produkten bleiben will, muss entweder auf das kostenpflichtige Enterprise Linux umsteigen oder auf freie Software vom Fedora Project [3] ausweichen. Letzteres wird von Red Hat gesponsert und von einer OpenSource-Gemeinde entwickelt. Support für Fedora-Produkte bietet Red Hat aber nicht.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.