News 06.09.2016, 08:00 Uhr

Camera Guard

Diese Software für Mac-Rechner blockiert unerwünschte Zugriffe auf Webkamera und Mikrofon.
Geheimdienste, Hacker, Spanner, Onlinebetrüger: Der eigene Computer ist längst nicht mehr sicher! Camera Guard sorgt gemäss Hersteller ProtectStar für Privatsphäre am Arbeitsplatz oder im Kinderzimmer und blockiert unerwünschte Zugriffe auf die Webkamera und das Mikrofon von Mac-Rechnern.

Camera Guard meldet Zugriffe auf Cam und Mikro

Ist der Camera Guard installiert, reiche gemäss ProtectStar ein Mausklick aus, um Kamera und Mikrofon abzuschirmen. Das Sicherheits-Tool meldet fortan alle Anwendungen und Prozesse, die versuchen, auf Kamera und Mikrofon zuzugreifen. Der Anwender entscheidet, welchen Apps er den Zugriff auf die Augen und Ohren des Mac-Computers erlaubt – oder eben nicht. Zugriffe und Warnhinweise werden in einer Logdatei protokolliert. Die persönlichen Einstellungen des Camera Guards lassen sich per PIN sichern.

Deep Detective: der Sicherheitsbeauftragte

Kernstück der Sicherheits-Software ist der Deep Detective. Er erkennt laut ProtectStar nicht nur bekannte Malware wie etwa den Backdoor.MAC.Eleanor, sondern macht auch Angriffe unbekannter Malware sichtbar. Wie bei einer Alarmanlage, einer Firewall oder einem Intrusion-Detection-System werden mit heuristischen Methoden Hackerattacken, Spione und Trojaner erkannt und blockiert.
Die Free-Version ist gratis; die Pro-Version verfügt über alle Funktionen und schirmt unter anderem das Mikrofon gegen Lauschangriffe aus dem Internet ab
Quelle: ProtectStar

Versionen und weitere Informationen

Camera Guard läuft auf Mac OS 10.11 oder höher (OS X El Capitan, macOS Sierra). Die Mac-Software ist in der Free-Version gratis erhältlich. Diese schützt die Webkamera und gibt Sicherheitshinweise über Zugriffe.
Die Pro-Version für derzeit ca. 22 Franken (Einführungspreis, statt ca. 32 Franken) enthält alle Funktionen. Mit dabei: Schutz des Mikrofons, Deep Detective, Schutz gegen bekannte und unbekannte Zugriffsversuche, Protokollierung in einer Logdatei, Passwortschutz und Rund-um-die-Uhr-Support per E-Mail.
Weitere Informationen zum Camera Guard finden Sie hier.

Autor(in) Anne Kittel


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.