News 26.02.2013, 09:17 Uhr

Wikipedia gratis per SMS

Um möglichst vielen Menschen, auch in Entwicklungsländern, den Zugang zu ermöglichen, wird man auf Wikipedia bald auch gratis via SMS zugreifen können.
Die Online-Enzyklopädie Wikipedia sieht es als Mission an, seinen Wissensschatz auch armen Menschen in Entwicklungsländern zugänglich zu machen. Zu diesem Zweck soll in den nächsten Monaten der Zugang via SMS eingeführt werden. Die Menschen senden den Suchbegriff einfach via Textnachricht an Wikipedia und erhalten dann innert Sekunden den entsprechenden Artikel zurück. Die kostenlose Dienstleistung wird durch die Zusammenarbeit mit der südafrikanischen Non-Profit-Organisation Praekelt Foundation ermöglicht, wie Wikipedia in einem Blog-Eintrag schreibt.
Nebst der neuen SMS-Methode sucht Wikipedia auch andere Wege, um möglichst vielen Menschen offenzustehen. Seit Anfang 2012 läuft das Projekt Wikipedia Zero, bei dem dank der Zusammenarbeit mit Mobilfunkanbietern der Zugang zur Wikipedia-Webseite über das mobile Internet kostenlos ermöglicht wird. Bereits über 300 Millionen Menschen in über 30 Ländern haben so kostenlosen Zugang zur Online-Enzyklopädie erhalten – und viele weitere sollen noch folgen. Erst im Januar konnte wieder eine Partnerschaft mit einem neuen Mobilfunk-Provider abgeschlossen werden.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.