News 07.08.2015, 08:40 Uhr

DVD-Player-Abzocke unter Windows 10

Microsoft verzichtet bei Windows 10 auf das bekannte Media Center und bietet jetzt eine Alternative an - kostenpflichtig.
Wie Microsoft bereits vor dem Release der finalen Version von Windows 10 bestätigte, wird auf die Implementierung des Media Players verzichtet. Somit befindet sich auf Windows 10 keine vorinstallierte Software, mit der z.B. das Abspielen von DVDs möglich wäre. Dieser Player war in den vorherigen Versionen des Betriebssystems enthalten und rege genutzt worden.
Wucher: Microsofts DVD-Player für 16 Franken
Nun rüstet Windows nach: Im App-Store des Redmonder Betriebssystems findet sich eine App namens Windows DVD-Player. Dieser preist sich mit der Möglichkeit an, sowohl selbst erstellte als auch gekaufte DVDs abspielen zu können. Nur: Microsoft verlangt für die ehemals kostenlose Software 16 Franken!
Microsoft betont zwar, dass Nutzer, die von Windows 7 oder 8.1 auf Windows 10 aufgerüstet haben, den DVD-Player kostenlos haben können, solange sie ihn innert eines gewissen Zeitraums herunterladen. Doch dies ist nicht unbedingt die alleinige Problemlösung, denn: Blu-rays kann die Software aus dem Hause Microsoft beispielsweise nicht abspielen. 
PCtipp empfiehlt: Wechseln Sie zu einer kostenlose Lösung, die wesentlich mehr Optionen zum Abspielen von Videodateien bietet. Zum Beispiel zum VLC-Player, der in der Download-Sektion von PCtipp kostenlos angeboten wird. 


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.