Co-Pilot 20.04.2022, 09:00 Uhr

Google Maps: Das sind die neuen Navi-Funktionen

Für Autofahrer kommen bald Mautstrasseninfos, mehr Details und für iOS kommen Apple-Watch-Widgets und Siri-Kompatibilität.
Die Apple Watch wird Nutzerinnen und Nutzer bald heimlotsen
(Quelle: blog.google)
Google hat neue Funktionen für seine Navi-App angekündigt (engl.). Diese betreffen hauptsächlich jene, die Google Maps im Auto verwenden. Wer künftig eine neue Stadt erkundet, wird Mautgebühren sehen und eine detailliertere Navigationskarte nutzen können. Ausserdem gibt es Updates für iOS-Version.
Die Mautpreise in Google Maps sollen es einfacher machen, die beste Route für eine Autofahrt zu finden
Quelle: blog.google
Wenn man Zeit und Musse hat, sind Überlandstrecken bei einer Reise mit dem Auto meist die eindrücklichere Wahl. Doch bei viel Verkehr und schlechten Strassenverhältnissen möchte man vielleicht doch mal auf die Autobahn ausweichen. Google Maps will es Nutzerinnen und Nutzern nun leichter machen, zwischen mautpflichtigen und regulären Strassen zu wählen. «In Kürze» sollen die geschätzten Mautpreise zum Zielort zu sehen sein. Dafür werden Informationen der lokalen Behörden verwendet. Man berücksichtige Faktoren wie Mautkarte oder andere Zahlungsmethoden, den Wochentag Ihrer Reise sowie den voraussichtlichen Mautpreis zum Zeitpunkt, an dem man die Strasse passieren wird. Die Funktion kann per Schieberegler deaktiviert werden.
Die Mautpreise für fast 2000 gebührenpflichtige Strassen in den USA, in Indien, Japan und Indonesien sollen noch im April 2022 auf Android- und iOS-Geräte kommen – weitere Länder sollen bald folgen.

Detailliertere Karte

Google Maps zeigt demnächst Ampeln und Stoppschilder entlang einer Route an
Quelle: blog.google
Der Kartenansicht von Google Maps spendiert der Suchmaschinenkonzern diverse neue Details. Bald soll die Fahrerin oder der Fahrer Ampeln und Stoppschilder entlang der Route sehen können. Des Weiteren werden Details wie Gebäudeumrisse oder interessante Gebiete verbessert.
In ausgewählten Städten sollen noch mehr Detailinformationen wie die Form oder Breite einer Strasse – samt Mittelstreifen und Inseln – angezeigt werden.
Die neue Navigationskarte wird in den kommenden Wochen in ausgewählten Ländern auf Android, iOS, Android Auto und CarPlay ausgerollt.

Einfachere Navigation unter iOS

Das nächste iOS-Update soll Startbildschirm-Widgets für angeheftete Fahrten bringen, damit man schneller auf eine Route zugreifen kann. Ausserdem wurde das Google-Maps-Such-Widget verkleinert.
Bald kann man via Siri Wegbeschreibungen starten
Quelle: blog.google
Alternativ kann bald via Apple Watch navigiert werden, wenn man das Smartphone gerade nicht zur Hand hat. Wegbeschreibungen sollen direkt von der Uhr aus abrufbar werden. Hierzu wird eine Google-Maps-Verknüpfung in der Apple-Watch-App verfügbar. Auch die Option «Bring mich nach Hause» soll man zur Apple Watch hinzufügen können.
Wer lieber Siri verwendet: Google Maps wird direkt in Spotlight, Siri und die Shortcuts-App auf iOS integriert. Anschliessend kann Maps via Zuruf «Hey Siri, Wegbeschreibung» gestartet werden. Dieses Update soll in den kommenden Wochen verfügbar werden.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.