News 21.07.2008, 12:59 Uhr

AMD setzt auf Low-Cost

Der neue CEO Dirk Meyer gibt die Marschrichtung vor: AMD wird sich im Bereich der Mikroprozessoren künftig stärker um das Low-Cost-Segment kümmern.
Mit einer eigenen CPU will AMD Intels Atom-Chip Konkurrenz machen. Pläne für einen energiesparenden Prozessor hatte das Unternehmen bereits 2007 unter dem Namen «Bobcat» angekündigt. Meyer zufolge soll eine entsprechende Roadmap auf der Analystenkonferenz im diesjährigen November präsentiert werden. Da AMD jedoch ein deutlich kleineres Unternehmen als die Konkurrentin Intel sei, will man keine Chips für Mobile Internet Devices (MID) entwickeln. Ein klarer Fokus von AMD seien in naher Zukunft Low-Cost-Systeme. Die angeschlagene Chip-Produzentin will sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, auf PC- und Server-Angebote sowie Laptops und Desktop-Systeme. Ebenso sollen neue Grafik-Chips beim Weg zurück auf die Erfolgsstrasse helfen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.