Personalie 24.12.2021, 09:45 Uhr

Digitalswitzerland erhält einen neuen Geschäftsführer

Nicolas Bürer tritt bei Digitalswitzerland überraschend als Geschäftsführer zurück. Seinen Posten übernimmt Stefan Metzger, der ehemalige Schweiz-Chef von Cognizant.
Stefan Metzger wird neuer Geschäftsführer der Standortinitiative Digitalswitzerland
(Quelle: Digitalswitzerland)
Digitalswitzerland hat überraschend den Rücktritt von Nicolas Bürer als Geschäftsführer bekannt gegeben. Er verlässt die Standortinitiative per Januar 2022 auf eigenen Wunsch, wie es in einem Communiqué heisst. Bürers Nachfolger steht indes bereits fest. Und zwar übernimmt Stefan Metzger den Posten. Er verantwortete zuletzt als Country Managing Director das Schweizer Geschäft des IT-Beratungsunternehmens Cognizant. Bei Digitalswitzerland engagiert sich Metzger den Angaben zufolge bereits seit Anfang 2021. Mit an Bord war er bis anhin als Mitglied des Executive Committees.
Bürer leitete die Organisation nun während insgesamt fünf Jahren. Zu seiner geleisteten Arbeit sagt der Digitalswitzerland-Präsident Sascha Zahnd: «Er hat die Initiative erfolgreich weiterentwickelt und die einst regionale Vision für Zürich in eine landesweite und mittlerweile sogar globale Bewegung transformiert – damit sind wir für die Zukunft solide aufgestellt.» Denn im letzten Jahr habe Bürer auch den operativen Zusammenschluss mit ICTswitzerland verantwortet, dem Dachverband der Schweizer ICT-Wirtschaft, heisst es weiter.
Nicolas Bürer verlässt Digitalswitzerland nach fünf Jahren
Quelle: Digitalswitzerland
Zu Bürers Nachfolger sagt der Digitalswitzerland-Gründer und Ringier-CEO Marc Walder: «Mit Stefan Metzger gewinnen wir einen ausgewiesenen Experten im Bereich digitale Transformation, zumal mit globaler Erfahrung. Digitalswitzerland ist in den vergangenen sechs Jahren zur relevantesten Standortinitiative der Schweiz gewachsen. Stefan Metzger wird diese Entwicklung weitertreiben.»

Weitere Wechsel

Mit der Änderung an der Spitze der Standortinitiative gab Digitalswitzerland noch weitere Wechsel bekannt. Diana Engetschwiler, Leiterin des vor fünf Jahren lancierten Schweizer Digitaltages, wird laut Mitteilung per Anfang 2022 stellvertretende Geschäftsführerin. Sie folgt auf Sébastien Kulling.
Wechsel gibt es auch bei Diana Engetschwiler und Sébastien Kulling
Quelle: Digitalswitzerland
Kulling wechsle derweil als Geschäftsführer zur tragenden Digitalswitzerland-Stiftung. In den letzten vier Jahren sei Kulling massgeblich am Ausbau von Digitalswitzerland in der Romandie beteiligt gewesen, schreibt die Organisation abschliessend.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.