Powered by Panasonic 02.09.2020, 17:30 Uhr

Grosses Kino: Die Lumix S5 macht perfekte Fotos und Videos

Mit der Lumix S5 bringt Panasonic eine Vollformat-Kamera, die sowohl Fotografie wie auch Video perfekt beherrscht. Die technische Ausstattung und die solide Verarbeitung machen sie zum idealen Begleiter für Profis und ambitionierte Amateure.
Lumix S5
(Quelle: Chris Küper, LUMIX Ambassador)
Darauf haben wir gewartet: Mit der Lumix S5 von Panasonic ist endlich eine kompakte Vollformat-Kamera auf dem Markt, die weder bei Fotos noch bei Videos Kompromisse eingeht. Sie ist robust, leicht sowie mobil und damit für den Einsatz unter schwierigen Bedingungen bestens geeignet.

Höchste Bildqualität

Das Innenleben hat es in sich: Der hochempfindliche 24,2-Megapixel-Sensor ermöglicht Aufnahmen mit einer Auflösung von 6000 x 4000 Pixeln, im High-Res-Modus (96 MP) sogar mit 8000 x 1200 Pixeln. Für die hochauflösenden Bilder werden acht Aufnahmen mit Sensorshift kombiniert. Die Bilder können als JPEG oder RAW gespeichert werden.
Quelle: Panasonic
Für perfekte Fotos sorgt die hohe Empfindlichkeit von 100 bis 51200 ISO. Dank Dual Native ISO schiesst die Kamera auch bei schwierigen Lichtverhältnissen optimale Bilder. Der Bildstabilisator gleicht allfällige Bewegungen über fünf Achsen aus.
Die Autofokus-Geschwindigkeit liegt gerade noch bei 0,08 Sekunden. Die Tracking-Geschwindigkeit wurde gegenüber den Vormodellen noch einmal deutlich erhöht.
Bei den Videoaufnahmen liefert der Sensor Kino-Qualität: 4K mit 60 Bildern pro Sekunde während 30 Minuten oder unbegrenzt bei 30 Bildern pro Sekunde. Die Daten werden vom Venus-Engine-Prozessor verarbeitet und zum Speichern stehen zwei Kartenslots zur Verfügung. Die interne Aufnahme (4:2:2 10-Bit) ermöglicht mit über einer Milliarde Farben eine naturnahe Farbwiedergabe.

Perfekte Motive dank Deep Learning

Panasonic hat die Motiverkennung mit Deep-Learning-Technologie kontinuierlich verbessert und erweitert. Damit ist die Fokussierung noch schneller und präziser geworden. Bei der Lumix S5 merkt man das insbesondere an der Gesichtserkennung.
Selbst wenn sich eine Person schnell bewegt, bleibt der Autofokus auf dem Motiv. Und auch bei sehr kleinen Motiven werden Körper problemlos erkannt.

Immer das passende Format

Die Lumix S5 beherrscht auch Social Media: So sind die für Storys beliebten vertikalen Aufnahmen möglich, weil die Kamera die Ausrichtung erkennt und die Aufnahmen zum Beispiel auf dem Smartphone automatisch korrekt dargestellt werden.
Quelle: Chris Küper, LUMIX Ambassador
Der Frame-Maker zeigt automatisch den Bildausschnitt für Social-Media-Postings an, was den Upload auf die Plattformen erleichtert und professionalisiert. 

Kabellos bedienbar

Die Kamera verfügt über WLAN, sodass sie via Router direkt mit dem Heimnetzwerk oder dem Smartphone verbunden werden kann. So können die Bilder jederzeit übertragen oder direkt an einen Drucker gesendet werden.
Wird ein Handy via Bluetooth an die Kamera angeschlossen, ist die Bildübertragung noch einfacher: Per Knopfdruck auf der Kamera werden die Fotos an das verbundene Gerät gesendet.
Für Studio- und Filmaufnahmen lässt sich die Kamera über das Smartphone fernsteuern. Dabei sieht man auf dem Handy exakt dasselbe Menü wie auf der Kamera.
Was Videoprofis besonders schätzen: Die Aufnahme kann dank 10 Bit HDMI-Output zeitgleich auf einen externen Monitor übertragen werden.

Die Tonqualität im Griff

Ein externes Mikrofon kann über den 3,5-mm-Mikrofon-Anschluss verbunden werden. Optional steht auch ein XLR-Anschluss zur Verfügung.
Der Ton des internen und externen Mikrofons wird via Kopfhörer überprüft und kann manuell reguliert werden. Für die komplette Kontrolle kann der Sound-Output entweder direkt (Real Time) oder ab Aufnahme (Rec Sound) angehört werden.

Auch unter Extrembedingungen zuverlässig

Das Magnesium-Gehäuse macht die Lumix S5 nicht nur besonders leicht, sondern auch robust. Weder Spritzwasser noch Staub dringen durch das abgedichtete Gehäuse. Das macht sie auch unter Extrembedingungen zum zuverlässigen Begleiter.
Quelle: Panasonic
Auch im Dauereinsatz stösst die Kamera nicht an ihre Grenzen. Da sowohl die Kamera als auch der Prozessor Eigenentwicklungen von Panasonic sind, konnten die Ingenieure die höhere Hitzeentwicklung von Vollformat-Kameras im Design berücksichtigen, den Stromverbrauch optimieren und die Hitze mittels Wärmeleitschichten ableiten. Erst dadurch ist das kompakte Format möglich.
Die Kamera kann bequem via USB geladen werden. So ist man auch unterwegs immer flexibel und kann bei Bedarf eine Powerbank anschliessen.

Umfangreiches Zubehör

Die Lumix S5 wird mit Tragriemen, Akku, Ladegerät und einem USB-Kabel ausgeliefert. Der Einsatzbereich der Kamera kann mit optionalem Zubehör noch beträchtlich erweitert werden. Neben einem externen Blitz empfiehlt sich auch eine LED-Leuchte für Videoaufnahmen. Ein externes Mikrofon verbessert die Tonqualität, insbesondere auch bei Sprachaufnahmen.
Dank der L-Mount-Allianz mit Leica und Sigma kann Panasonic für die Lumix das am schnellsten wachsende Sortiment für Vollformat-Systeme bieten. Bereits gibt es 35 verschiedene Objektive, bis 2021 kommen zehn weitere dazu.
Mehr Informationen zur Lumix S5 und Lumix Kit S5K.