News 22.07.2009, 08:14 Uhr

Auszeit für Spammer?

Spammer haben eine Fünf-Tage-Woche eingeführt und weilen seit Anfang Juni in den Ferien. Quatsch, sagt Sicherheitsexperte Eleven. Der Grund für das Spam-Tief ist ein ganz anderer.
Immer mehr Unternehmensrechner werden für den Versand von unerwünschten Nachrichten missbraucht. Dazu werden die Rechner von Botnets gekapert, um ohne Wissen seiner Nutzer Spam zu verbreiten. «Auf diese Art werden reputationsbasierte Spam-Filter ausgehebelt, die vermeintlich gute von schlechten Absendern zu unterscheiden versuchen», erklärt Eleven.
An Wochenenden sowie in den Ferien bleiben viele Rechner dunkel. Das ist der Grund, warum das Spam-Aufkommen zu diesen Zeiten drastisch sinkt. «Verstärkt wurde der Effekt in diesem Jahr durch das Abschalten eines Spam-freundlichen Internetproviders Anfang Juni. Das führte in Deutschland zu einem kurzzeitigen Rückgang um etwa einen Viertel. Dass die Kapazität der Botnets auch im Sommer zu Spam-Explosionen ausreicht, haben massive Nachrichtenwellen Anfang Juli gezeigt, die innerhalb von 24 Stunden bis zu einer Verdreifachung des durchschnittlichen Spam-Volumens geführt haben.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.