News 30.04.2004, 08:00 Uhr

CAN-SPAM Act: erste Spammer verklagt

Das US-Justizdepartement hat unter einem neuen Anti-Spam-Gesetz erstmals gegen vier Versender von unerwünschten Werbemails ein Verfahren eröffnet.
Die vier Detroiter Daniel J. Lin, James J. Lin, Mark M. Sadek und Christopher Chung sollen laut Cnet [1] mehrere hunderttausend Werbemails generiert haben, die sie unter falscher Identität verschickt haben. In den Nachrichten wurde ein Diät-Patch angepriesen. Chung und Sadek sind bereits verhaftet worden und befinden sich zurzeit auf Bewährung. Die beiden Lins konnten hingegen noch nicht Dingsfest gemacht werden.
Seit Anfang Jahr gilt in den USA ein neues Anti-Spam-Gesetz namens CAN-SPAM Act. Das Gesetz verbietet zwar nicht den Versand von Werbemails. Es verlangt aber, dass Anwender eine Möglichkeit zur Austragung erhalten und bestraft betrügerisches Gebaren, so z.B. gefälschte Absenderadressen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.