Smartphone 29.03.2021, 09:54 Uhr

Motorola bringt das Moto g100 mit Desktop-Modus

Das Moto g100 soll Highend-Ausstattung in die 500-Euro-Klasse bringen. Der Hersteller führt mit «Ready For» auch einen Desktop-Modus zur Nutzung externer Bildschirme ein.
Das Moto g100
(Quelle: Motorola )
Motorola startet mit dem Moto g100 als Topmodell der Serie in die zehnte Generation seiner Mittelklasse-Baureihe. Es ist für 499,90 Euro in Blau und Weiss noch diesen Monat erhältlich. Als weitere Neuheit hat die Lenovo-Tochter noch das abgespeckte Moto g50 gezeigt, das aber vorerst nicht für den europäischen Markt bestimmt ist.
Ein neues Feature ist «Ready For», eine Plattform, über die das Smartphone mit Monitoren oder TV-Geräten verbunden werden kann, ähnlich wie Samsung sie bereits mit DeX bietet. Das dazu nötige USB-C-auf-HDMI-Kabel sowie ein Dock sind dem Moto g100 beigelegt. Auf den externen Ausgabegeräten kann dann ein Desktop-Modus genutzt werden, das Smartphone wird wie ein Trackpad für Eingaben bedient. Anwendungen sind zum Beispiel Videokonferenzen oder Gaming.
Als eines der ersten Smartphones nutzt das Moto g100 den schnellen Snapdragon-870-Prozessor, damit ist es auch gerüstet für 5G und Wi-Fi 6. An Bord sind 8 GB RAM und 128 GB Datenspeicher, der per MicroSD-Hybrid-Slot um 1 TB erweitert werden kann. Das 6,7-Zoll-Display hat eine Bildwiederholrate von 90 Hz und 2520 × 1080 Bildpunkte. Der 5000-mAh-Akku kann mit 20W geladen werden.
Die rückwärtige Vierfachkamera hat eine 64-Megapixel-Hauptlinse sowie Linsen für Weitwinkel, Makro und die Tiefenschärfe. Vorne gibt es in zwei kleinen Löchern im Display eine Doppelkamera mit einer 16-Megapixel-Linse und einem Weitwinkel.
Wann und zu welchem Preis das Gerät in die Schweiz kommt, ist noch nicht klar.

Boris Boden
Autor(in) Boris Boden



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.