Smartphones 26.11.2020, 09:05 Uhr

Poco startet als eigene Marke mit dem M3

Poco entwickelt sich nun von der Bezeichnung einiger Modellreihen von Xiaomi zur eigenen Marke. Als erstes Smartphone wurde das M3 in der Einsteigerklasse präsentiert.
(Quelle: Xiaomi )
Als unabhängige Marke will Poco ab sofort seine Smartphones anbieten. Bisher war Poco die Bezeichnung für einige Modellreihen von Xiaomi. 2018 startete man mit dem F1, das sich mit 2,2 Millionen Exemplaren verkaufte. Weiterhin teilt sich Poco die Ressourcen bei der Produktion und dem Service mit Xiaomi, doch Entwicklung, Marketing und Vertrieb erfolgen nun unabhängig.
Erstes Modell der eigenständigen Poco Global wird das M3, das ab dem 2. Dezember in Blau, Gelb und Schwarz in Deutschland erhältlich sein wird. Damit soll nun auch die Einsteigerklasse bedient werden. Mit 64 GB Datenspeicher kostet es 149 Euro (ca. 161 Franken), mit 128 GB sind es 169 Euro (ca. 183 Franken).
Besonderes Kennzeichen ist der Akku mit 6000 mAh, der selbst bei intensiver Nutzung des Smartphones noch 1,5 Tage durchhalten soll. Mit 18 Watt kann der Kraftspender wieder geladen werden. Weitere Features sind ein 6,5-Zoll-Display mit 2340 × 1080 Bildpunkten, ein seitlicher Fingerabdrucksensor, eine 8-Megapixel-Frontcam, 4 GB RAM und ein Snapdragon 662 Prozessor. Die rückwärtige Dreifachkamera hat eine 48-Megapixel-Hauptlinse sowie eine Makrolinse und einen Tiefenschärfesensor.
Ob und wann das Gerät in der Schweiz erscheinen wird, ist noch unklar.

Boris Boden
Autor(in) Boris Boden

Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.