Telegram 19.01.2021, 09:45 Uhr

Der PCtipp News-Stream auf Telegram

Telegram-User kriegen die PCtipp-News jetzt direkt aufs Smartphone – in unserem Telegram-Channel.
(Quelle: Telegram)
Liebe Leserinnen und Leser
Die Spatzen pfeifen es schon von den Dächern: Die Stunde der Messenger hat geschlagen. Auch wenn WhatsApp punkto AGB jetzt erst mal zurückgekrebst ist, erleben die Messenger Signal, Telegram und Threema einen enormen Zuwachs.
Zum Erreichen einer grösserer Menge Personen ist vor allem Telegram mit seiner Channel-Funktion eine spannende Methode, welche sich nun auch PCtipp zunutze macht. Wenn Sie Telegram-Nutzer sind, treten Sie nun – natürlich komplett kostenlos – unserem PCtipp-Telegram-Channel bei und erhalten Sie alle unsere Online-News, Tests, Tipps & Tricks und sonstige Artikel gleich aufs Phone. Nach unserer Testphase vergangenen Herbst ist der Channel ab sofort aktiv.
Besten Dank für Ihr Interesse und weiterhin viel Vergnügen mit PCtipp.
Hier gehts zum Telegram-Channel.
Hier gehts zum PCtipp YouTube-Channel.
Hier finden Sie uns zudem auf Twitter.
Und hier auf Facebook.



Kommentare

Avatar
tremo
19.01.2021
Wer von Whatsapp zu Telegram wechselt, hat den Sinn wohl nicht verstanden. Die Strukturen und der Datenschutz ist bei Telegram noch einiges weniger zu durchschauen. Eine Analyse von heise hast gezeigt, dass da vieles mehr als fragwürdig ist. Bei mit wachsen die Kontakte bei Threema im Moment sehr stark. Wieso bietet dies PCtipp nicht für Threema an?

Avatar
PE-TER60
19.01.2021
Bin mit "tremo" absolut einverstanden. Es ist völlig unverständlich, dass der PCtipp einem jetzt wählen lässt zwischen Cholera und Pest. Warum kann ich den PCtipp nicht auf Threema lesen?

Avatar
ximpim
19.01.2021
Ich bin vor einem Wolf weggerannt, und in einen Bären gelaufen*

Avatar
greedo_rodian
19.01.2021
@tremo Wer bei WhatsApp, Facebook und Instagram bliebt hat den Schuss wohl nicht gehört. Telegram kritisieren, obwohl z.B. WhatsApp bis heute KEINE Verschlüsselung hingekriegt hat, was die neuen AGBs beweisen. Wer Meinungsfreiheit möchte, wechselt zu Telegram oder Element. Denn eins ist sicher: der Besitzer von Telegram hat nicht ohne Grund Russland verlassen, nachdem man die Entschlüsselung verlangte und im US-Fernsehen erklärt, dass Meinungsfreiheit über Staatskontrolle steht.

Avatar
tremo
20.01.2021
@greedo_rodian Es lohnt unbedingt sich die Hintergründe eines anderen Anbieters zu prüfen: Telegram scheint zwar sehr fancy mit vielen Spielereien zu sein. Dies sollte aber nicht davon ablenken, genauer hinzuschauen. Ich rede hier von Sicherheit, Datenschutz und nicht von Meinungsfreiheit.... Daher rate ich dringend von Telegram ab.

Avatar
Florian Bodoky
20.01.2021
Hallo liebe Community Danke für euer Feedback. Grundsätzlich ist ein gewisses Misstrauen auch gegenüber Telegram berechtigt in "datenschützerischen" Fragen. Wir verstehen den Channel, den wir seit August 2020 betreiben, als ergänzende Quelle für unsere Artikel. Allerdings gibts dort keinen Content, den man nicht auch auf unserer Seite oder im Newsletter findet. Warum wir den Dienst nicht auch auf Threema anbieten, hat einen ganz einfachen Grund: Threema nimmt für diesen Channel Broadcast Service (mit ü100 Usern) 79.90 Franken pro Monat - das ist in Zeiten des corona-bedingten Gürtelengerschnallens leider keine Option für uns. Aber sag niemals nie. Viele Grüsse Florian

Avatar
greedo_rodian
20.01.2021
@tremo vielleicht würde es Sinn machen, nicht immer die gleichen Quellen zu nehmen, welche immer das gleiche Narrativ bedienen. Lustig ist, dass der Mainstream gegen Telegram hetzt, aber Facebook, Whatsapp, Instagram, google, Apple usw. nicht kritisiert, obwohl da die Daten durch die NSA laufen (Null Datenschutz) und Milliarden an den persönlichen Daten verdient wird! Übrigens, wenn du Datenschutz möchtest, halte dich vom Internet fern...

Avatar
tremo
22.01.2021
@greedo_rodian Telegram ist schon länger umstritten. Die Verschlüsselung zu aktivieren benötigt für jeden einzelnen Chat Zusatzaufwand, was nur ein geringer Teil der Nutzer überhaupt macht. Gruppenchats sind unverschlüsselt. Es gibt genügend bekannte Punkte, welche nicht für Telegram sprechen. Zum Datenschutz: In mein Haus kommt man auch rein, wenn man will. Die Frage ist, wie schwierig ich es dem Einbrecher mache. Daher schliesse ich die Türe ab, wenn ich aus dem. Haus gehe. Es ist eine Frage des Aufwandes. Genauso ist es auch mit meinen Daten. Ich kann gleich alles auf dem Serviertablett präsentieren oder es den Datenjägern schwierig machen. Dem Einbrecher öffne ich nicht auch noch extra die Haustüre oder bringe ihm die Wertsachen gleich vorbei. Ich denke zudem nicht, dass der Mainstream gegen Telegram hetzt. Telegram wird aus meiner Sicht zu wenig unter die Lupe genommen, darum wechselt die Mehrheit nun zu Telegram, da kostenlos und viele verpspielte Features... Heute ist mir zudem noch dies ins Auge gestochen: it-markt.ch: Telegram-Bot vertickt Handynummern von Facebook-Nutzern

Avatar
greedo_rodian
22.01.2021
Ja, ich geb dir auch recht... allerdings möchte ich nur mal auf die Seite von Chip verweisen. Lies mal was da unter "negativ" steht. Und das ist nur eine Seite von vielen. Als ob genau dieses Klientel sich nicht auch auf Chip oder sonst wo rum treibt...

Avatar
greedo_rodian
25.01.2021
hier mal ein rein objektiver bericht über den messenger: https://www.pcwelt.de/ratgeber/Die-besten-Messenger-Apps-fuer-Android-und-iPhone-10088938.html