News 07.01.2005, 09:45 Uhr

Citydisc schliesst Musik-Download-Portal

Die Musik-Download-Portale von Citydisc und Coca Cola werden unter MyCokemusic.ch zusammengelegt.
Letzten Herbst stürmten mit Coca Cola, Microsoft und One2Joy gleich drei neue Anbieter auf den Schweizer Markt für Musik-Downloads, nachdem der Pionier Citydisc diesen Markt über ein Jahr lang alleine dominierte. Jetzt fordert der grosse Andrang bereits sein erstes Opfer. Citydisc wird ab diesem Jahr kein eigenes Musik-Download-Portal mehr anbieten, sondern dieses mit MyCokemusic.ch [1] zusammenlegen. Die Download-Kunden des Schweizer Musik-Händlers werden noch diesen Monat automatisch auf Coca Colas Online-Shop übertragen. Laut den beiden Unternehmen ist der Schritt die Folge einer vertieften Zusammenarbeit. Citydisc werde in deren Rahmen sein Musik-Know-How sowie sein Vertriebsnetz einbringen, während Coca Cola seine geballte Marketingkraft beisteuert. Geplant sind etwa Möglichkeiten, um Download-Guthaben in den Citydisc-Filialen zu kaufen und spezielle Offerten für MP3-Player.
Daneben nennt Citydisc-Geschäftsführer Chris Fankhauser auch finanzielle Gründe für das Ende des selbständigen Citydisc-Download-Dienstes. Durch den Einstieg von Firmen wie Coca Cola in das Download-Geschäft sei ein starker Preiswettbewerb vorprogrammiert und es deshalb schwierig, längerfristig Gewinn in dem Bereich zu erzielen, so Fankhauser.
Fraglich ist, ob die Nutzer dem Citydisc-Shop gross nachtrauern werden. Er nutzte genauso wie Coca Cola und Microsoft die Inhalte der mächtigen europäischen Musikplattform OD2. Weshalb sich auf den drei Portalen fast identische Inhalte und Preise gefunden haben.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.