News 30.07.2013, 12:07 Uhr

E-David: sehend malen

Roboter können auch sehen und malen. Der Roboter E-David von der Universität Konstanz analysiert Grundrisse von Zeichnungen und vervollständigt sie. Die Resultate verblüffen.
E-David erkennt auch das Matterhorn
Der Roboter E-David, der von Forschern an der Universität Konstanz entwickelt wurde, beherrscht eine Menge Zeichnungsstile. E-David besteht aus einem Roboterarm und einem Computer. Der Roboter führt eine Serie Pinselstriche aus, macht davon ein Bild und die Software analysiert das Foto. Darauf setzt ein Algorithmus ein: E-David vollführt immer weitere Striche mit doppelter Output-Leistung, während ständig mit dem Grundriss-Foto abgeglichen wird. Der Roboter berechnet die Schatten und Farbtöne. Dann folgt eine weitere Momentaufnahme, bis E-David weiter mit der Malerei nachdoppelt.
Der Prozess wird quasi immer wiederholt und durch das Nachdoppeln verfeinert. Natürlich kommen bei der anfänglichen Momentaufnahme auch ein paar menschliche Instruktionen zum Einsatz. Die eigentliche Magie dahinter ist die Software.
E-David kann in Schwarz-Weiss oder in 24 Farbtönen pinseln, das mit fünf Pinselstärken.
Die finalen Werke lassen sich wirklich sehen. Sie sind beinahe so perfekt, als stammen aus Menschenhand. 

Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.