News 12.01.2005, 09:45 Uhr

Neuer Virenkiller von Microsoft

Wie angekündigt, hat das Softwarehaus am gestrigen Abend sein neues Entfernungs-Tool für die schlimmsten Schädlinge veröffentlicht.
Neben den aktuellen Patches [1] steht für Windows-Nutzer auch Microsofts neues "Tool zum Entfernen bösartiger Software" über das Windows-Update [2] (nur Windows XP) bereit. Alternativ kann die Software auch von den Download-Seiten des Konzerns bezogen werden [3]. Zudem ist eine Online-Version des neuen Virenkillers verfügbar [4]. Das Tool läuft nur unter Windows 2000, XP und Server 2003.
Microsofts Entfernungsprogramm ersetzt keine vollwertige Anti-Viren-Software, sondern ergänzt diese. Ähnlich wie McAfees Stinger [5] durchsucht das Tool die Festplatte nach bestimmten Schädlingen und befördert diese in die ewigen Jagdgründe. Es macht nur aktive Viren ausfindig. Zurzeit kann es Win32/Berbew, Win32/Doomjuice, Win32/Gaobot, Win32/MSBlast, Win32/Mydoom, Win32/Nachi, Win32/Sasser und Win32/Zindos beseitigen.
Jeden zweiten Dienstag im Monat soll eine neue, aktualisierte Version der Software erscheinen. Das Entfernungsprogramm wird über Windows-Update nur ausgeführt, aber nicht installiert. Es kann und muss deshalb nicht gelöscht werden. Wer die Software lieber direkt auf seinem PC ausführen möchte, lädt es am besten über Microsofts Download-Seiten herunter.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.