News 11.06.2013, 08:00 Uhr

Portrait Professional 11

Retuscheprogramm für Porträtfotos - auch für Einsteiger geeignet.
Mit Portrait Professional 11 sollen auch ungeübte Nutzer einfach und schnell die Gesichter in einem Bild automatisch finden und diese mithilfe von Voreinstellungen und Schiebereglern bearbeiten können. So sollen sich automatisch Hautrötungen und Unreinheiten wie beispielsweise Pickel entfernen lassen, ohne der Haut ihr natürliches Aussehen zu nehmen. Zudem ist es möglich, Glanz, Schweiss, Falten und Linien zu reduzieren. Verschiedene Aspekte des Gesichts können subtil neu gestaltet werden, um es schlanker und attraktiver wirken zu lassen. Ferner kann man die Augenfarbe aufhellen oder verändern und das Weiss der Augen verstärken. Weitere Möglichkeiten: Zähne aufhellen, Lippen formen, Haare glätten, verdichten oder umfärben.
Portrait Professional 11 hat Tausende Fotos analysiert, um dadurch zu «lernen», was Menschen attraktiver wirken lässt. Ausgehend von diesen Informationen besitzt die Software nun die Fähigkeit, alle Bereiche eines Gesichts zu ändern oder anzugleichen. Hat jemand auf dem Foto zum Beispiel ein Doppelkinn, wird dies laut Hersteller automatisch vom «Kiefer-Schieberegler» entdeckt und ausgeglichen. Die Software hat über 200 Regler, die dem Benutzer die Kontrolle über die Anpassungen geben an Gesicht, Augen, Zähnen, Mund und Haar. Zusätzlich enthält die Bildbearbeitung eine neue Generation des intelligenten Touch-Up-Pinsels. Anstatt alles mit dem Pinsel auszuwählen, sucht der Pinsel aktiv nach Unregelmässigkeiten und entfernt lediglich kleine Unreinheiten. Der Rest der Haut bleibt dabei unberührt.
Weitere Informationen zu Portrait Professional 11 finden Sie hier.

Autor(in) Anne Kittel


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.