News 08.09.2008, 07:59 Uhr

Spammer nutzen Adobe Flash

Spammer versenden immer mehr Flash-SWF-Dateien (Shockwave Flash), die den Nutzer zu Malware- oder Werbeseiten führen.
Spammer haben einen neuen Trick, um Nutzer auf ihre Webseiten zu locken. Sie missbrauchen die Weiterleitungsfunktionen von Adobe Flash für das Hosting von Animationsdateien im SWF-Format (Shockwave Flash). Damit lenken sie Webbrowser auf ihre eigenen Seiten um.
Die Sicherheitsexperten von MessageLabs sind überzeugt, dass diese neue Technik für Kriminelle immer interessanter wird. Der Grund dafür ist einfach: Die Seiten, auf die User umgeleitet werden, scheinen harmlos zu sein. Dadurch können die Spammer ihre Mails eher an der Filter-Software vorbeischmuggeln.

Auch Googles Picasa wird immer mehr von Spammern benutzt, um Bilder für HTML-Spam zu hosten. Hier profitieren die Kriminellen ebenso davon, dass die Spam-Software-Filter nicht jede Mail mit Picasa-Link aussortieren können.


Kommentare

Avatar
I Think Linux
08.09.2008
Flash ist ideal für Virenprogrammierer, weil: - es so gut wie auf jedem Computer installiert ist - es nach wie vor nicht sicher ist maedi100 hat absolut recht ;)