News 08.07.2016, 08:12 Uhr

Updates: AVM macht das WLAN sichtbar

AVM hat die neue Firmware-Version Fritz OS 6.52 veröffentlicht. Das Highlight des Updates stellt die neue Hotspot-Funktion dar.
AVM hat seiner Fritz!Box-Firmware Fritz OS ein Update spendiert: Die neue Version 6.52 ist ab sofort erhältlich und soll vor allem Verbesserungen bei der Internettelefonie bieten. Das Highlight des Updates dürfte allerdings die neue Hotspot-Funktion – FRITZ!Hotspot genannt – darstellen. Sie eigne sich dank verschiedener Zusatzfunktionen speziell für Cafés, Ladengeschäfte oder Arztpraxen.
Ab sofort kann am WLAN/LAN-Gastzugang optional der Internetzugang nur nach Zustimmung der Nutzungsbedingungen des Fritz!Box-Besitzers gestattet werden. Der Gast bekommt zunächst eine Vorschaltseite (Captive Portal) zur Zustimmung angezeigt. Ohne deren Bestätigung ist kein Internetzugang möglich.
Die Verbesserungen bei der Internettelefonie umfassen eine bessere Sprachqualität durch eine verzögerungsarme Übertragung, einen schnellerer Verbindungsaufbau bei gleichzeitiger Datenübertragung sowie eine verbesserte Sprachqualität bei paralleler Datenübertragung.
Aktuell ist die internationale Firmware Fritz OS 6.52, die für noch mehr Geräte ausgerollt wird, ausschliesslich für das Top-Modell 7490 erhältlich. AVM Schweiz bezieht sich dabei eher auf das Update 6.50, um alle Geräte abzudecken. Wann das Update auch für Sunrise-Kunden zur Verfügung steht, konnte uns der Telko noch nicht beantworten. Eine Anfrage ist noch ausstehend.  
Unter diesen Link beschreibt AVM alle Funktionen des neuen Updates

Fritz OS updaten

Die installierte Fritz-OS-Version können Sie unter der Konfigurationsoberfläche des Routers prüfen und bei Bedarf updaten. Im Internetbrowser lässt sich diese über die Adresse fritz.box öffnen. Melden Sie sich an und wechseln Sie in den Bereich System, Update. Klicken Sie unter Online-Update auf Neues FRITZ!OS suchen.

Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.