Sanktionen
11.03.2022, 09:38 Uhr

Sony stoppt Verkauf der Playstation 5 nach Russland

Nebst Nintendo und Microsoft setzt auch Sony Verkäufe in Russland aus – als Reaktion auf den Ukraine-Krieg.
(Quelle: Sony)
Sony stoppt den Verkauf der Playstation 5 in Russland. Dies wegen des anhaltenden Ukraine-Krieges, wie die Japaner via Twitter bekanntgeben. Auch weitere Hardware- und Software-Lieferungen sowie die Veröffentlichung des neuen Rennspiels Gran Turismo 7 ist demnach ausser Betrieb gesetzt.
Zudem spendet Sony zwei Millionen US-Dollar für Flüchtlinge aus der Ukraine. Wie lange die Sanktionen gegen Russland gelten, ist nicht bekannt.
Auch andere Gaming-Hersteller wie Nintendo und Microsoft haben den Verkauf eingestellt, wie «20 Minuten» berichtet.



Kommentare

Avatar
Nundedie
11.03.2022
Wieso das denn? Wollte sich etwa der pöhse Herr Putin eine solche Kiste kaufen? Die ganze Welt ist wahnsinnig geworden!

Avatar
greedo_rodian
12.03.2022
ist doch ein schlauer Zug. Die kommen mit liefern nicht hinterher und so haben sie einen praktischen Vorwand dies etwas zu umgehen. Mit Nächstenliebe hat das nichts zu tun. Sondern wie immer, es geht um Profit.