News 09.03.2007, 10:30 Uhr

Apple plant Mini-Notebook mit Flash-Speicher

Die Festplatte soll bei der nächsten Notebookentwicklung von Apple durch ein Flash-Memory ersetzt werden. Dadurch würde das Gerät kleiner und sparsamer.
Wird die Festplatte durch einen Flash-Speicher ersetzt, könnten Laptops deutlich kleiner und Strom sparender werden. Gemäss Shaw Wu, Analyst beim unabhängigen US-Forschungsverband American Technology Research, will Apple ein solches Mini-Notebook in der zweiten Jahreshälfte 2007 veröffentlichen.
Bislang sind die kleinen Speicherchips vorwiegend in MP3-Playern oder Taschen-PCs zum Einsatz gekommen. Apple hat 2005 erstmals Flash-Chips in den iPod Nano integriert und diesen damit um 60 Prozent verkleinert. Als Ersatz für PC-Festplatten war Flash-Speicher bislang zu teuer. Die Preise befinden sich aber seit einer Weile im Sinkflug.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.