News 19.12.2008, 12:22 Uhr

Schnelle Harddisk von Toshiba

Toshiba bringt nach eigenen Angaben die weltweit erste Solid State Disk (SSD) mit einer Kapazität von 512 GB auf den Markt.
Vorteile einer Solid State Disk sind Robustheit, kurze Zugriffszeiten und niedriger Energieverbrauch. Die zweite SSD-Generation von Toshiba soll mehr Speichervolumen bei höherer Leistung bringen, insbesondere für Notebooks. Das 512-GB-Spitzenmodell ist nur im 2,5-Zoll-Format verfügbar, während Modelle von 64 bis 256 GB auch im kompakteren 1,8-Zoll-Format angeboten werden. Mit Lesegeschwindigkeiten von bis zu 240 MB/s und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 200 MB/s soll die ganze SSD-Familie schnelle Boot-Vorgänge und ein zügiges Laden von Anwendungen garantieren.
Mit der neuen SSD-Produktfamilie peilt Toshiba speziell die Endkonsumenten an. Die Preise für die Flash-Speicher hat der Hersteller allerdings noch nicht veröffentlicht. Toshibas Vizepräsident Kiyoshi Kobayashi spricht jedoch davon, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis der Produkte die Akzeptanz fördern werde – man darf also gespannt sein, wie tief Anwender schlussendlich für die SSDs in die Taschen greifen werden müssen.


Kommentare

Avatar
Michel.Eichelberger
20.12.2008
Das ist keine Harddisk liebe Redaktoren... Als Überbegriff betrachtet doch. Der Begriff "Harddisk" bezeichnet nur in der Umgangssprache den Massenspeicher, egal ob SSD oder HDD. Die Daten sind nach wie vor "fest" auf dem Laufwerk, darum stimmt der Begriff Harddisk auch bei SSD.

Avatar
I Think Linux
20.12.2008
Zu den sogenanten Festplatten (Harddisks) gehören sowohl HDD (Hard Disk Drive), SSD (Solid State Disk) als auch HHD (Hybrid Hard Disk). Die SSD Festplatten funktionieren allerdings im Gegensatz zu den "normalen" Festplatten nicht mechanisch sondern mit Flash Speicher, was einen geringeren Stromverbrauch, schnelleren Datenzugriff und eine längere Lebensdauer zur Folge hat, allerdings haben sie, wie alle anderen Flash Speichermedien den Nachteil dass sie nur 100'000 bis 1 Mio mal beschreibbar sind. Zudem sind Flash Speichermedien geräuschlos, da sie auch ohne einen Motor auskommen.

Avatar
BlackIceDefender
20.12.2008
Ethymologisch kommt Harddisk kommt von den Winchester-Disks her. http://en.wikipedia.org/wiki/Early_IBM_disk_storage Das Antinom ist Floppy-Disk. Der im Angelsächsischen Raum gebräuchliche Begriff ist Solid State Storage Media. Das umgangssprachliche Spanglish, Denglische und Continental English spricht jedoch auch bei Solid State von Platten. Auch Festplatten haben eine begrenzte Lebensdauer. das Mass heisst Meantime between Failure. (Nennzeit zwischen Fehlervorkommen). Eigentlich eine lustige Masseinheit, wenn man bedenkt, dass das erste Fehlervorkommen eigentlich schon das Aus für die Festplatte ist. Aha! deshalb sind die Werte so gross. Müssten eigentlich gegen unendlich gehen..... @I Think Linux Zudem sind Flash Speichermedien beinahe geräuschlos, da sie auch ohne einen Motor auskommen. ohne Dir an den Karren fahren zu wollen. das Beinahe finde ich lustig. ich habe noch nie was gehört bei Flashspeichern.

Avatar
I Think Linux
20.12.2008
ohne Dir an den Karren fahren zu wollen. das Beinahe finde ich lustig. ich habe noch nie was gehört bei Flashspeichern. Um ehrlich zu sein, ich habe auch noch nie etwas gehört. :D Habe es deshalb mal geändert. ;)