News 12.06.2015, 06:35 Uhr

Turbo-NAS: Synology veröffentlicht die DiskStations DS715 und DS215+

Der NAS-Hersteller Synology bringt zwei leistungsstarke Netzwerkspeicher für Hardware-Verschlüsselung und bis zu 30 HD-IP-Kameras auf den Markt.
Synology veröffentlicht mit der DS715 und DS215+ einen auf sieben bzw. zwei Laufwerkseinschübe skalierbaren Netzwerkspeicher. Der 2-Bay-Netzwerkspeicher DS715 wird von einem Vierkernprozessor angetrieben; im anderen 2-Bay-Modell DS215+ werkelt ein Zweikerner. Beide Modelle können laut Hersteller schnell mit Hardware-Verschlüsselung umgehen. Um mit der Geschäftsentwicklung im Kleinbüro zu wachsen, kann die DS715 mit der Erweiterungseinheit DX513 auf bis zu sieben HDDs ausgebaut werden.

DS715 mit Fokus auf High-End-Leistung

Ausgestattet mit einem 1,4-GHz-Quad-Core-Prozessor und 2 GB RAM, bietet die DS715 eine Datentransferleistung von über 216 MB/s beim Lesen und 142 MB/s beim Schreiben. Die Hardware-Verschlüsselungs-Engine stellt bei verschlüsselten Daten eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 205 MB/s sicher. Bei den angegebenen Werten ist aber von einer theoretischen Maximalgeschwindigkeit per LAN-Port-Bündelung (Link Aggregation) auszugehen, wozu in der Regel ein teurerer «Managed Switch» erforderlich ist. Die DS715 erlaubt die Anbindung von 30 IP-Kameras über die Surveillance Station. Die eingebundenen Überwachungskameras können dann noch mit je 720p-Auflösung und bis zu 30 Bildern pro Sekunde aufzeichnen.
Links im Bild: die DS715; rechts im Bild: die DS215+

DS215+ mit Fokus auf Allround-Ausstattung

Nicht weniger schnell soll die DS215+ mit 1,4-GHz-Dual-Core-CPU, 1 GB RAM und Link Aggregation die Daten schaufeln. Beim Lesen gibt Synology eine Leistung von 209 MB/s an, beim Schreiben 129 MB/s. Das Lesen von verschlüsselten Daten soll noch mit bis zu 145 MB/s über die Bühne gehen.

Verfügbarkeit

Die Synology DiskStations DS715 und DS215+ sind ab sofort weltweit verfügbar.

Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.