News 02.11.2009, 09:23 Uhr

Betrugsvorwürfe: Facebook-Games

Farmville, HappyAquarium und MafiaWars sind bekannte Spiele, die grundsätzlich gratis auf Facebook und MySpace angeboten werden. Allerdings entlocken die Hintermänner den Spielenden gerne Geld … auch auf die ganz miese Abofallenart.
Bei den genannten millionenfach gespielten Social Games kann sich der Facebooker oder das MySpace-Mitglied gegen die Überweisung von Geld Vorteile verschaffen, die er bei der kostenlosen Version nicht hat. Doch die Betreiber gehen noch einen Schritt weiter. So würde Spielern zum Beispiel auch angeboten, mit dem Ausfüllen einer Umfrage Punkte zu verdienen, das Ergebnis würde per SMS mitgeteilt. Mit der Eingabe der Telefonnummer melde sich der Spieler jedoch automatisch für einen kostenpflichtigen Abodienst an. Ein solche Vorgehensweise beschreibt Michael Arrington auf der Plattform Techcrunch.com. Ihm zufolge gäbe es zwar noch einige wenige seriöse Anbieter, diese würden jedoch von den kriminellen im Laufe der Zeit überholt: Sie verdienen durch Abzocke mehr, können dadurch mehr Werbung schalten und sich in den Vordergrund drängen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.