News 23.02.2004, 10:30 Uhr

«Phantom» bringt Game-Site in Bedrängnis

Infinium Labs, Entwickler der ominösen Game-Konsole «Phantom», stösst ein Artikel der Website HardOCP sauer auf. Er bringt einige Ungereimtheiten über die Spielfirma ans Licht.
Infinium Labs überraschte letztes Jahr die Game-Welt mit der Ankündigung einer neuen Spielkonsole namens "Phantom" [1]. Obwohl die Konsole bereits dieses Jahr erscheinen soll, ist bislang nur wenig über das neue "Game-Wunder" bekannt. Verschiedene kritische Stimmen begannen sich deshalb bereits zu fragen, ob das "Phantom" wohl je Wirklichkeit wird.
Ein Artikel der Hardware-Website HardOCP [2] verstärkt diesen Verdacht. Er ist bereits letzen September veröffentlicht worden. In ihm finden sich Infos zur finanziell äusserst fragwürdigen Vergangenheit des Infinium-Labs-Chef Tim Roberts. Ausserdem sollen zwei Besuche beim angeblichen Hauptsitz der Spielfirma ebenfalls Überraschendes ans Tageslicht gebracht haben: An dem Ort sei nur ein kleiner Laden, aber kein Firmensitz von Infinium Labs zu finden.
Das Game-Unternehmen hat nun seine Anwälte eingeschaltet. Per Brief verlangen sie, dass der Artikel innerhalb von zehn Tagen von der Webseite verschwinden muss. HardOCP will darauf nicht eingehen. Laut Chefredaktor Kyle Bennett habe man Infinium Labs mehrmals die Gelegenheit gegeben, möglicherweise falsche Infos im Artikel zu korrigieren. Das Unternehmen sei aber nie darauf eingegangen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.