Netflix-Konkurrenz 07.03.2022, 09:20 Uhr

Disney plant werbefinanzierte Disney+-Version

Der Streamingdienstleister plant, für Privatkunden ein werbefinanziertes Abonnement-Angebot einzuführen.
(Quelle: Disney)
Das Angebot soll Ende 2022 zunächst in den USA starten. 2023 ist eine Ausweitung in andere Länder geplant. «Mehr Verbraucher werden Zugang zu unseren grossartigen Inhalten haben. Werbetreibende können ein breiteres Publikum erreichen, und unsere Geschichtenerzähler können ihre unglaubliche Arbeit mit mehr Fans und Familien teilen», wird Kareem Daniel, Vorsitzender der Disney Media and Entertainment Distribution, in einer Mitteilung zitiert.
Details zu Preisen und Einführungsdatum nennt Disney im Communiqué nicht. Auch, wie viel Werbung Nutzerinnen und Nutzer zu sehen bekommen werde oder ob Angebot bzw. Funktionen eingeschränkt werden, erklärt der Filmstreamingdienst nicht.
In den USA ist Disney+ für monatlich 7,99 US-Dollar zu haben. In der Schweiz kostet ein Disney-Plus-Abo 12.90 pro Monat oder wahlweise 129 Franken jährlich). Zum Vergleich: Das günstigste Netflix-Abo kostet hierzulande derzeit Fr. 11.90 pro Monat (Stand: 07.03.22).
Seit Anfang 2021 ergänzt Hulu, in Europa unter «Star» bekannt, Disneys Angebot (PCtipp berichtete).



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.