Google 29.06.2021, 12:40 Uhr

Google Drive: Sicherheitsupdate wird ältere YouTube- und Drive-Links aufheben

Nicht gelistete Videos, die vor dem 1. Januar 2017 hochgeladen wurden, werden ab 23. Juli als privat markiert, wenn Sie nicht aktiv werden.
(Quelle: Google)
Ein geplantes Sicherheitsupdate für Google Drive könnte dazu führen, dass öffentliche Google-Drive- und YouTube-Links nicht mehr funktionieren, wie «The Verge» berichtet (engl.). Im Namen der Sicherheit verändert Google die Handhabung für Linkfreigaben. Konkret werden geteilte Links nun Teil eines neueren Systems, das laut Google die Sicherheit erhöhen soll. Auf YouTube seien die neuen Links anscheinend für alle schwieriger zu erraten oder zu erreichen, ohne dass man explizit Zugriff darauf habe, heisst es im Bericht weiter.
Während aktive Nutzer in der Lage seien, die Umstellung abzulehnen, können Dateien und Videos, die auf ungenutzten oder inaktiven Konten hinterlassen wurden, einfach aus dem Blickfeld verschwinden. Ausserdem haben die neuen Links den Effekt, dass sie mehr Aktivitäten an bestimmte Konten binden und sich die Zuschauer anmelden müssen. So kann der Zugriff nachverfolgt und zu einem Teil des Profils gemacht werden.
Auf YouTube sind alle Videos, die öffentlich sind, aber als unlisted markiert sind, betroffen. Im fünfminütigen Video unten, welches Teil eines Blog-Eintrags ist (engl.), heisst es, dass der Status aller nicht gelisteten Videos, die vor 2017 hochgeladen wurden, ab dem 23. Juli auf Privat geändert werde.
Nicht gelistete Videos, die vor dem 1. Januar 2017 hochgeladen wurden, werden ab 23. Juli 2021 als privat markiert, sofern die Nutzer nicht aktiv werden
Quelle: Videostill/YouTube Creators
Wer nichts unternimmt, dessen öffentliche YouTube-Links werden dann auf Privat gestellt und die Videos sind anschliessend nicht mehr abspielbar.
So prüfen Inhaber eines YouTube-Kanals, ob eigene Videos betroffen sind: Öffnen Sie in einem Desktop-Webbrowser https://studio.youtube.com/ und loggen Sie sich mit Ihrem YouTube-Konto ein. In der linken Spalte klicken Sie auf Inhalte. Im rechten Fensterteil klicken Sie oben aufs Filter-Symbol und filtern nach Sichtbarkeit/Nicht gelistet/Übernehmen. Sortieren Sie die Videos per Klick auf den Spaltentitel nach Datum. Prüfen Sie, welche der Videos vor dem 1. Januar 2017 hochgeladen wurden. Das wären die betroffenen Inhalte.
Wer seine Inhalte weiterhin per öffentlichen Links, Einbettungen oder Kommentaren weitergeben möchte, muss aktiv werden und bis zum 23. Juli dieses Formular ausfüllen (pro Konto). Als Alternative bleibt nur, diese Videos erneut hochzuladen und sie als Nicht gelistet zu markieren.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.