News 25.04.1999, 22:00 Uhr

10 Jahre Haft für Drohungen per Mail

Zu 10 Jahren Haft ist ein Kanadier verurteilt worden, der Droh-Mails an Bill Gates schickte
Carl Edward Johnson war zwar bereits im Juni letzten Jahres verhaftet worden, aber erst jetzt wurden die Untersuchungen abgeschlossen. Die Ermittler erklären den 49-jährigen auch für schuldig, Mailing-Listen und anonyme Remailer benutzt zu haben, um Regierungsbeamte zu bedrohen. So habe Johnson im Juni 1997 per E-Mail eine Belohnung ausgesetzt für denjenigen, der den Richter und verschiedene Ermittler des Finanzministeriums töte. Drei Berufungsrichtern, die sich mit Auflagen für den Export von Krypto-Software beschäftigen, soll er ebenfalls Todesdrohungen geschickt haben. Die Ermittler überprüften alle E-Mails, die der Verdächtige verschickt und erhalten hatte sowie alle Websites, die er besucht hatte. Die wertvollsten Hinweise fanden sie im sogenannten Public Key des Programms Pretty Good Privacy, mit dessen Hilfe die Anonymität von Anwendern im Netz gewahrt werden soll.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.