News 30.03.2001, 11:45 Uhr

Falsches KaPo-E-Mail wieder im Umlauf

Eine Falschmeldung über Handybetrüger, die im vergangenen September im Umlauf war, scheint erneut für Aufsehen zu sorgen.
Unter dem Betreff "Achtung Handy Betrug!" war im vergangenen September ein E-Mail im Umlauf, das vor Handybetrügereien warnte. Man dürfe auf keinen Fall auf eine Meldung reagieren, die verlange, dass die Nummer 0141-455414 angerufen werden soll. Wer das tue, werde vom angeblichen Provider aufgefordert, eine Geheimnummer (90 oder 09) einzugeben, was dem Betrüger ermögliche, die Nummer der Simkarte zu lesen und sie für die Herstellung eigener Karten zu nutzen.
Das Mail wirkte damals authentisch, weil der Absender ein Mitglied der Kantonspolizei war. Genau so sieht es auch heute noch aus.
Karl Steiner von der Informationszentrale der Kantonspolizei Zürich gab auf Anfrage an, dass bis zu 30 Telefonanrufe täglich wegen dieses E-Mails eingingen. Dazu kämen noch einige E-Mails. Er gab an, dass die neue Verbreitungswelle des E-Mails seit etwa drei Wochen andaure.
Tatsache bleibt, dass die Meldung auch nach ihrer Wiederauferstehung eine Falschmeldung ist. Wenn Sie dieses E-Mail auch erhalten haben, gibt es nur eines zu tun: Löschen und vergessen.


Autor(in) Beat Rüdt



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.