News 24.06.2015, 07:43 Uhr

Gmail: Google lässt Nutzer Mails zurückholen

Das Mail erst halb geschrieben, dem Chef die Meinung gegeigt, der Schwiegermutter die Freundschaft gekündigt? So können Sie die E-Mail zurückholen.
Wenn man nach dem Versenden von E-Mails die Reuegefühle überhandnehmen, kann man als Gmail-Nutzer etwas dagegen tun. Der Internetriese Google hat seiner «Inbox by Gmail» eine Rückholfunktion spendiert. Damit lassen sich bereits versendete E-Mails bis zu 30 Sekunden nach dem Versand zurückrufen, ohne dass der Empfänger etwas davon merkt. Die Funktion wird in den nächsten Wochen Schritt für Schritt ausgerollt. Allerdings ist das Feature per Default deaktiviert. So kann es aktiviert werden:
1. Loggen Sie sich in Ihrem Gmail-Konto ein.
2. Rufen Sie das Einstellungsmenü auf (das Zahnradsymbol) und klicken Sie auf den Punkt Einstellungen.
3. Wählen Sie in der Menüleiste den Punkt Allgemein.
4. Finden Sie die Option Versand rückgängig machen und aktivieren Sie das Häkchen.
5. Tatsächlich wird die Mail aber nicht zurückgeholt, sondern der Versand verzögert. Der Versand kann um bis zu 30 Sekunden verzögert werden (ebenfalls in diesem Menü einzustellen).
6. Klicken Sie auf Änderungen speichern

Nach dem Versenden

Nach dem Mailversand erscheint ein gelber Balken. Klicken Sie auf die Option Rückgängig auf dem gelben Balken, um den endgültigen Versand zu verhindern.



Kommentare

Avatar
swissmac
24.06.2015
yep ... Ja aber das ist schon längst so möglich :-) Yep - hatte die Funktion auch in den Labs aktiviert. Jetzt ist sie aber nicht mehr dort (jedenfalls bei mir) und dafür ist die Funktion wie im PCTipp beschrieben unter 'allgemein', aber schon aktiviert. Vermutlich ist das bei allen so, die die Funktion aus dem Lab schon aktiviert hatten, damit der Übergang reibungslos verläuft ..