News 25.05.2009, 11:23 Uhr

Kein Windows-7-Starter-Limit

Bislang hat Microsoft geplant, die Starter Edition von Windows 7 auf drei gleichzeitig laufende Anwendungen zu begrenzen. Dieses Limit wurde aufgehoben.
System-Anwendungen die hauptsächlich im Hintergrund laufen wie zum Beispiel Viren-Scanner waren von der geplanten Beschränkung nicht betroffen.Wie der IT-Journalist Paul Thurrott auf dem Blog winsupersite schreibt, hat Microsoft die Einschränkung auf drei gleichzeitig laufende Programme mittlerweile aufgehoben
Die Starter Edition von Windows 7 wird vermutlich nicht einzeln im Handel erhältlich sondern auf limitierter Hardware vorinstalliert sein. Dies ist beispielsweise auf Netbooks denkbar. Microsoft will diese Version von Windows 7 so leicht und Hardware-schonend wie möglich gestalten. Deshalb verzichtet die Starter Edition auf das Media Center und auf die 3D-Oberfläche Aero, die nur für die 32-Bit-Version bereit steht.


Kommentare

Avatar
maedi100
25.05.2009
Deshalb verzichtet die Starter Edition auf das Media Center und auf die 3D-Oberfläche Aero, die nur für die 32-Bit-Version bereit steht. Jaaaaaa genau. Sogar ein Pinguin kapiert, das das so nicht richtig sein kann. nur für 32 Bit? Aha, dann ist wohl W7 Starter ein 16 Bit System auf Dosbasis, sozusagen W98 + 11 Jahre :D

Avatar
Tuxone
25.05.2009
nur für 32 Bit? Aha, dann ist wohl W7 Starter ein 16 Bit System auf Dosbasis, sozusagen W98 + 11 Jahre :D Ist im Grunde genommen eigentlich schlicht egal. Eine anständige Speicherverwaltung kennt Microsoft ja eh nicht und die Programme selber sind auch nur 32Bit. Nutzen somit 0. Aber wenn interessierts. Hauptsach cool.

Avatar
Heiriskalb
25.05.2009
Deshalb verzichtet die Starter Edition auf das Media Center und auf die 3D-Oberfläche Aero, die nur für die 32-Bit-Version bereit steht. Jaaaaaa genau. Sogar ein Pinguin kapiert, das das so nicht richtig sein kann. Das macht doch Sinn, Mediacenter und 3D Aero nicht anzubieten, oder? Auf einem Netbook macht Mediacenter wenig Sinn. 3D Aero braucht einiges an Resourcen. Es ist aber auf einem kein-Schnickschnack Werkzeug absolut nicht wichtig.

Avatar
zilti
25.05.2009
Also, Aero läuft ja sehr flüssig auf Netbooks (Win 7 mit Aero nur leicht langsamer als Win XP), ich glaube der Hauptgrund, dass Aero und Media Center nicht drauf sind, ist, damit die Version unattraktiver wird. Was er wirklich gemeint hat: In der News steht, dass Aero nur für die 32-Bit-Version zur Verfügung stehe. Das ist schlicht falsch. Sie steht für beide Versionen zur Verfügung, 32 Bit und 64 Bit.