News 07.01.2003, 12:30 Uhr

Microsoft lockert Lizenzbedingungen

Der Softwarekonzern will die Lizenzrechte für seine Multimediatechnologie Windows Media 9 vergünstigen und für eine grössere Zahl von Rechnerplattformen verfügbar machen.
Dies berichtet die Medienagentur Reuters [1]. Die neuen Lizenzbedingungen sollen es Entwicklern ermöglichen, auf Microsofts Multimediatechnologie basierende Software auch für Nicht-Windows-Computer sowie verschiedene andere Geräte zu kreieren. Als Beispiel nennt Reuters Anwendungen, die Video und Audio im Windows-Media-Format für Linux-Systeme bereitstellen. Mit der neuen Strategie hoffe Microsoft, zusätzliche Anwender für die kommende Windows-Media-9-Technologie zu gewinnen und so dem Hauptkonkurrenten RealNetworks weitere Marktanteile abzuluchsen.
Die finale Version des neuen Windows Media Player 9 [2] soll noch heute von Microsoft zum Download angeboten werden. Dieser bietet unter anderem eine stark verbesserte Videoqualität bei niedrigen Übertragungsraten und Unterstützung von 5.1-Surround-Sound.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.