News 10.07.2012, 06:58 Uhr

Microsoft: Windows 8 kommt Ende Oktober

Microsoft feiert mit einer Rekordzahl von über 16'000 Partnern aktuell in Toronto den Start in ein neues Geschäftsjahr. In Windows 8 setzt das Unternehmen grosse Hoffnung.
In der ersten Augustwoche will Microsoft die Entwicklungsarbeiten an Windows 8 abgeschlossen haben. Das Betriebssystem soll dann als RTM-Version (Release To Manufacturing) vorliegen – einer Ausgabe, mit der Partner und Unternehmenskunden zu arbeiten beginnen können. Endverbraucher müssen bis Ende Oktober warten, wenn das Produkt den General-Availability-Status bekommt. Dann steht die Box im Handel, und neue Computer werden mit dem System ausgeliefert.
Microsofts Worldwide Partner Conference startete am Montag in Toronto
Beide Termine nannte Tami Reller, Microsofts Windows Chief Marketing Officer, in der Eröffnungsrede der Worldwide Partner Conference am Montag im kanadischen Toronto. Vor rund 16'000 Partnern – davon fast 200 aus der Schweiz – liess Reller allerdings offen, für welche Version des nächsten Client-Betriebssystems dieser Zeitplan gilt.
So verlor die Managerin über die ARM-Version Windows RT kaum Worte. Die Software war in ihrer Demonstration auf einem Entwicklergerät von Qualcomm mit einem Snapdragon-S4-Prozessor zu sehen, auf dem das Betriebssystem flüssig lief. In der Kommunikation seitens Microsoft ist zurzeit der Zeitplan, dass Windows RT und Windows 8 gemeinsam auf den Markt kommen. Das hauseigene Surface-Tablet soll sogar zuerst – womöglich ebenfalls Ende Oktober – mit Windows RT verkauft werden. Die x86er-Variante mit Windows 8 folgt erst einige Monate später.
Wichtigstes Windows seit 17 Jahren
Für Microsoft-CEO Steve Ballmer ist Windows 8 nicht weniger als das wichtigste Betriebssystem seit 17 Jahren. Am 5. September 1995 lancierte Microsoft mit Windows 95 eine Software ohne den DOS-Unterbau. «Windows 8 ist nur der Beginn des umfangreichsten Zyklus neuer Veröffentlichungen in der Unternehmensgeschichte von Microsoft», sagte Ballmer an der Worldwide Partner Conference.
Für das neue Geschäftsjahr des Software-Riesen – das am 1. Juli 2012 begann – sind weiter Veröffentlichungen der Serverprodukte, der Smartphone-Software, der Spielkonsole und der Office-Lösungen geplant. Kurt DelBene, President der Microsoft Office Division, berichtete, dass sein Geschäftsbereich erstmals neue Produkte für alle Plattformen plant: Office für den Client, Server, Mobilgeräte und die Cloud. Mehr Informationen zu den neuen Lösungen versprach DelBene noch in diesem Sommer.
Nächste Seite: Windows auf 82 Zoll


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.