News 12.04.2019, 12:45 Uhr

Win7/Win10: Probleme seit letztem Windows-Update

Viele Geräte mit Windows 7 und Windows 10 haben seit dem letzten Windows-Update Performanceprobleme und Hänger beim Hochfahren.
Dauert das Hochfahren plötzlich unerträglich lang oder reagiert der PC oder das Notebook plötzlich schleppend? Wenn Sie zudem Nutzer von Avira-, Sophos- oder Avast-Software sind (es könnten auch andere Virenscanner betroffen sein), könnte das mit dem letzten Windows-Update zu tun haben. Avira bestätigt in einem Support-Artikel die Probleme.
Für Windows 7 wurden kürzlich die Updates mit den Nummern KB4493472 und KB4493448 verteilt, bei Windows 10 ist es jenes mit der Nummer KB4493509, die jetzt offenbar Ärger machen.
Die Symptome: Das Hochfahren dauert seither ungewöhnlich lang. Netzwerkzugriffe und überhaupt die Performance des PCs sind teils enorm träge.
Betroffene Systeme: Es sieht so aus, als wären besonders PCs betroffen, die Antivirensoftware von Sophos, Avast und Avira benutzen. Nutzermeldungen zufolge könnten auch Nutzer von Antivirensoftware anderer Hersteller die Probleme beobachten.
Die Lösung: Deaktivieren Sie soweit möglich vorübergehend die Windows-Updates und deinstallieren Sie die fehlerhaften Update-Pakete. Wie das in Windows 10 und Windows 7 im Detail geht, lesen Sie gleich nachfolgend.

In Windows 10

Klicken Sie auf Start, öffnen Sie übers Zahnrad-Icon die Einstellungen und gehen Sie zu Update und Sicherheit. Bei Windows Update klicken Sie auf Erweiterte Optionen. Aktivieren Sie den Schalter unterhalb von Updates aussetzen. Damit werden die Updates standardmässig bis 17. Mai 2019 hinausgezögert.
Fehlerhaftes Update deinstallieren: Klicken Sie auf Start, tippen Sie systemst ein und öffnen Sie die Systemsteuerung. Gehen Sie darin zu Programme/Installierte Updates anzeigen. Tippen Sie oben rechts im Suchfeld die Nummer kb4493509 ein. Klicken Sie das gefundene Update an und benutzen Sie Deinstallieren. Nach der Deinstallation gönnen Sie dem Gerät einen Neustart, falls es ihn verlangt.
Deinstallieren Sie in Windows 10 das fehlerhafte Update

In Windows 7

Klicken Sie auf Start und öffnen Sie die Systemsteuerung. Gehen Sie zu System und Sicherheit. Klicken Sie unterhalb von Windows Update auf Automatische Updates aktivieren oder deaktivieren. Klappen Sie das Menü unter «Wichtige Updates» auf und wählen Sie entweder Nie nach Updates suchen oder dann mindestens Nach Updates suchen, aber Zeitpunkt zum Herunterladen und Installieren manuell festlegen. Klicken Sie auf OK.
Lassen Sie die Updates derzeit nicht automatisch installieren
Fehlerhafte Updates deinstallieren: Zurück auf der Startseite der Systemsteuerung gehen Sie zu Programme und klicken auf Installierte Updates anzeigen. Im Suchfeld oben rechts suchen Sie nach KB4493472. Klicken Sie das Update mit rechts an und wählen Sie Deinstallieren. Wiederholen Sie dies für ein zweites Update, das auf Ihrem System vorhanden sein könnte, nämlich für jenes mit der Nummer KB4493448. Deinstallieren Sie dieses ebenfalls.
So entfernen Sie auch in Windows 7 ein fehlerhaftes Update
Starten Sie anschliessend den PC neu.
Tipps zum Schluss: Da es offenbar mit bestimmten Antivirus-Produkten zusammenhängt, sollten Sie auch diese in den nächsten Tagen vermehrt nach Programm-Updates prüfen. Installieren Sie jene eher, bevor Sie Windows das Installieren von Updates wieder erlauben.


Kommentare

Avatar
vanni
12.04.2019
Win 10 update Hatte ich auch, aber mit Antivirenprogramm McAfee Total Protection. Gruss Hans

Avatar
malamba
12.04.2019
Mit Windows Defender habe keine Update-Probleme.

Avatar
Jürgen N.
12.04.2019
Kann ich nur bestätigen. Gruss Jürgen

Avatar
karnickel
13.04.2019
Wer noch Windows 7 einsetzt sollte dem im Artikel genannten Ratschlag folgen, die Schlechtwarenverschrotter aktuell zu halten. Unter Windows 10 gebe ich seit letztem Herbst nur noch einen Rat: Deinstalliert alle möglichen Antiirgendwas-Suiten und schaut aber danach unbedingt, dass der Windows-eigene Defender sauber arbeitet.

Avatar
billych
14.04.2019
Avira war der Übeltäter Hatte ich auch. Ich habe jedoch avira pro deinstalliert. Windows 10 hat unverzüglich Defender aktiviert. Zudem habe ich noch einen Schutz von Acronis True Image. Mein PC ist somit gut geschützt. Auf einem alten Test-Notebook habe ich versuchsweise ganz neu Avira kostenlos installiert. Und sogleich dauerte das Hochfahren mehr als 3 Minuten. Wieder deinstalliert und alles wieder ok. Bin nun nicht mehr sicher, ob kostenpflichter Virenschutz wirklich nötig ist ....

Avatar
Habicht42
14.04.2019
Update Bei mir war, beim PC und beim Notebook die Desktops nach dem Update scharz. Ich schütze mich mit Norton.

Avatar
heugümper
14.04.2019
Diese missliche Erfahrung musste ich leider auch machen. Die Maschine meiner Frau bockierte, ebenso ein Lap top eines Freundes. Beide mit Avira Ptof versehen. Die beiden Kisten sind nun mit Defender unnterwegs uns bereiten keine Probleme mehr! Mit freundlichen Grüssen

Avatar
Stans
14.04.2019
Super PCtipp. Vielen Dank für den wertvollen Hinweis. Damit habe ich nun die Erklärung sowie die temp. Lösung für die vielen Blockierungen der letzten Tage. Auch ich betreibe Windows 10 mit dem Gratis-Avira Programm.

Avatar
roli.alth
15.04.2019
Beste Erfahrung - jeden Monat abwarten Da die Windows Patches seit über 4 Jahren fast jeden Monat zum Teil grössere Probleme haben, lasse ich es IMMER auf “Nie nach Updates suchen“. Je nach Verlauf der Patch-Krankheiten mit den Usererfahrungen und –meldungen vielen Orts zum nachlesen, installiere ich diese erst ca 2 Wochen später. Alles andere wundert mich nicht wenn es zu Problemen bei einigen Rechnern kommt. Zu Dem hatte ich durch meine Variante oder System noch NIE Probleme, auch wenn ab und zu PCtipp anderer Meinung hat.

Avatar
Marchesi
15.04.2019
Keine Probleme Habe meine Windows 10 Geräte upgedated und nichts davon bemerkt - ich verwende Norton Security. Hoffentlich bleibt es so.