News 29.09.2016, 08:47 Uhr

Windows 10: Beliebte OneDrive-Funktion kehrt zurück

Viele liebten ihn doch: den Platzhalter von OneDrive im Windows-Explorer von Windows 8. Nun hat Microsoft für Windows 10 eine Wiedereinführung des Features angekündigt.
Gestern hat Microsoft an der Ignite-Konferenz für Business-ITler unter anderem eine interessante Neuerung für Windows 10 angekündigt. In der Vergangenheit hat Microsoft zwar auch viele User mit dem «OneDrive-Platzhalter» enttäuscht, doch man gewöhnte sich doch irgendwie an die Ordnerfunktion von OneDrive im Windows-Explorer von Windows 8 (und Windows 8.1).

Verwirrungen beim alten «OneDrive-Ordner»

Mit dem sogenannten «Placeholder», wie Microsoft ihn selber nennt, war es möglich, den ganzen Inhalt der Microsoft-Wolke auf der Festplatte anzuzeigen, ohne dass dabei Dateien auf dem Rechner gespeichert wurden. In der Cloud-Verknüpfung im Windows-Explorer wurden aber auch Dateien im Offline-Modus angezeigt. Dies wiederum erschwerte die Unterscheidung nach abgespeicherten Dateien. Nur die mit einem grünen Haken und Mini-Symbol gekennzeichneten Dateien waren sowohl lokal als auch in der Cloud abgelegt.

Neue Namensgebung und bessere Synchronisation

Die neue Funktion nennt Microsoft nun «On-Demand Sync». Im vorgeführten Beispiel wurde ein Ordner gezeigt, der aus 9 GB Onlinedaten bestand, wovon OneDrive angeblich nur 3 MB auf der lokalen Maschine belegte. Die Symbole der abgeglichenen Ordner sehen ein wenig anders aus und unterscheiden sich nun besser durch einen Farbkontrast von den lokal gespeicherten Dateien. Aber vom Grundprinzip her scheint sich nichts geändert zu haben.
Microsoft hat noch nicht genau verraten, wann On-Demand Sync offiziell eingeführt wird. Die OneDrive-Erweiterung steht zum jetzigen Zeitpunkt den Teilnehmern des Insider-Programms noch nicht zum Ausprobieren zur Verfügung. Man kann aber darauf tippen, dass die Neuerung irgendwann nächsten Frühling mit Redstone 2 ausgerollt wird. (Das Anniversary Update hörte intern auf die Bezeichnung «Redstone 1».)

Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.