News 28.01.2019, 09:49 Uhr

Windows 7: Am 14. Januar 2020 schlägt das letzte Stündlein

Am 14. Januar 2020 wird jeglicher Support für Windows 7 eingestellt. Zeit, sich anderweitig zu orientieren.
Im hauseigenen Support-Blog hat Microsoft nun das Datum des endgültigen Endes von Windows 7 verkündet. Am 14. Januar 2020 ist Schluss mit Updates für die Privatversionen des Betriebssystems. Auch Sicherheits-Updates wird es keine mehr geben, was ein zusätzliches Sicherheitsrisiko für die Anwender bedeutet. Unternehmenskunden bekommen aber noch eine Gnadenfrist und werden bis 2023 mit Updates versorgt. 
Der reguläre Support, also Updates, die auch neue Funktionen erhalten, wurde bereits im Januar 2015 beendet, einige Monate vor dem Release von Windows 10. Microsoft hatte sich damals entschieden, den erweiterten Support noch bis 2020 weiterlaufen zu lassen, um den Usern den Umstieg auf das neue Betriebssystem zu erleichtern.

Was ist mit Windows 8 und 10?

Der wenig beliebte Nachfolger von Windows 7, Windows 8 (8.1), erfuhr seinen regulären Support-Stopp im Januar letzten Jahres. Der erweiterte Support, also Sicherheits-Updates und Ähnliches, wird noch bis zum 10. Januar 2023 fortgeführt. 
Anders sieht es bei Windows 10 aus, da das System von Grund auf geändert wurde: Das Prinzip «Windows as a service» sieht vor, dass es keine neuen Windows-Versionen, sondern lediglich Versions-Updates geben wird – so ist das auch für kommenden April vorgesehen. Da den Nutzern keine zusätzlichen Kosten oder grössere Umstellungsarbeiten entstehen, ist der Support innerhalb einer Version deutlich kürzer: 18 Monate lang werden Qualitäts-Updates geliefert – danach empfiehlt es sich, die neusten Funktions-Updates herunterzuladen. 


Kommentare

Avatar
fmb
28.01.2019
Update "Zeit, sich anderweitig zu orientieren." ... aber dass man das Update von Win7/8.1 Home+Pro auf Windows 10 immer noch (gratis) machen kann, getraut Ihr Euch nicht zu schreiben?

Avatar
Florian Bodoky
28.01.2019
Hallo Florian, leider finde ich seitens Microsoft nirgens eine Information dazu. Kannst du mir sagen, wo du dies gefunden hast? Vielen Dank. Hallo mreck Die Info findest du hier: https://www.microsoft.com/en-us/microsoft-365/blog/2018/09/06/helping-customers-shift-to-a-modern-desktop/ Viele Grüsse Florian

Avatar
gucky62
28.01.2019
Hallo Florian, leider finde ich seitens Microsoft nirgens eine Information dazu. Kannst du mir sagen, wo du dies gefunden hast? Vielen Dank. Die Firmen erhalten diesen extended Support jedoch nur gegen zusätzliche Bezahlung. Die Kosten steigen mit der Zeit stark an. Es ist also nur eine Art Notfallkonzept für kritische Business Systeme und dürfte eine Volumenlizenz voraussetzen. Und auch bei Windows 10sollte der Artikel noch ergänzt werden. Es gibt hier und Long Term Version für Firmen; welche deutlich längere Supportzeiträume umfasst und auch nicht automatisch Creatorupdates, usw. umfasst. Die LTSB/LTSC Version ist aber nur für Firmenkunden verfügbar und hat noch einige andere Dinge nicht, wie z. B. keinen Shop, usw. Gruss Daniel