News 29.07.2003, 08:45 Uhr

Windows XP: Online-Aktivierung entschlüsselt

Das Online-Magazin Tecchannel.de hat in Erfahrung gebracht, welche Daten bei der Windows-XP-Aktivierung an Microsoft übermittelt werden.
Laut Tecchannel.de [1] wird bei der Windows-Aktivierung übers Internet ein Vielfaches mehr an Daten übertragen, als eigentlich notwendig wäre. In einem mehrteiligen Bericht [2] erläutert das Magazin nun genau, was für ein Protokoll Microsoft bei der Internetaktivierung verwendet und welche Daten dabei vom Anwender zum Redmonder Softwaregiganten wandern. Tecchannel.de kommt dabei zum Schluss, dass bei der Online-Aktivierung fast dieselben Infos übertragen werden wie bei der telefonischen Variante, das heisst Produkt-ID, Produkt-Code, Produkt-Key und oberflächliche Infos zur Hardware. Einzig Spracheinstellung und Informationen, ob es sich um eine neue Aktivierung handelt, würden zusätzlich übermittelt. Noch interessanter als dieses Ergebnis sind die Vermutungen des Autors, dass man mit ein paar Kniffen, die Windows-Aktivierung aushebeln oder mit einer gefälschten Produkt-ID gar eine Windows- Originalversion unbrauchbar machen könnte.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.