News 23.01.2007, 10:00 Uhr

ETH-Vorlesungen per iPod

Die ETH Zürich hat ein E-Learning-Projekt gestartet, das Studierenden Podcasts von Lehrveranstaltungen anbietet.
Das Angebot [1] ist Teil eines Projekts, das seit Mai 2006 im Pilotbetrieb läuft. Das Ziel ist die Schaffung einer zentralen Anlaufstelle für alle ETH-Angehörigen, die sich für Podcasts interessieren. Zur Zeit besteht das grösste Problem noch in der unterschiedlichen Qualität der Aufnahmemöglichkeiten in den Hörsälen. Die ETH ist sich sicher, dass Podcasts dem E-Learning eine neue Komponente abgewinnen, da sie einen anderen Zugang zum Lernstoff bieten.
Der Begriff Podcast ist eine Zusammensetzung aus den beiden Wörtern iPod (Apples beliebter MP3-Player) und "Broadcasting" (engl. für Rundfunk). Der Clou: Der Hörer bestimmt selbst, wann und wo er Audioinhalte konsumieren will. Er kann diese mit einer speziellen Software auf einen tragbaren MP3-Player herunterladen und verwalten.

Autor(in) Reto Vogt


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.