News 28.02.2013, 08:06 Uhr

Diesen Prozessor können Sie schlucken

Freescale Semiconductor hat einen ARM-Prozessor hergestellt, der lediglich 1,9 x 2 Millimeter gross ist und für medizinische Zwecke genutzt werden soll.
Der Chip-Hersteller Freescale Semiconductor hat mit dem ARM-Chip Kinetis KL02 einen Grössenrekord aufgestellt. Die Controller-Einheit vereint CPU, 4 KB RAM, 32 KB Speicher sowie eine I/O-Schnittstelle und ist mit 1,9 x 2 Millimetern geradezu winzig.
Der ARM-Chip soll speziell da genutzt werden, wo Platz extrem begrenzt ist. Marketing-Manager Steve Tateosian bestätigt Verhandlungen mit möglichen Interessenten, die Produkte herstellen wollen, die sich schlucken lassen. Konkrete Details zu den sich daraus ergebenden Möglichkeiten wollte er jedoch noch nicht nennen.
Offener wird der Hersteller bei anderen Anwendungsmöglichkeiten. So sei beispielsweise ein Einsatz in Schuhen möglich, welche die Schritte ihres Trägers messen und diese Daten drahtlos an ein Smartphone weiterleiten. Aber auch Gas- oder Wasserleitungen seien denkbar, in denen der Chip vor Lecks warnt.
Verschluckt könnte der Chip hingegen den Blutzuckerspiegel oder die Herztöne überwachen. In diesen Fällen dürfte jedoch eine anschliessende Wiederverwertung des Bauteils nahezu ausgeschlossen sein.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.