News 03.10.2011, 05:30 Uhr

SteelSeries Sensei

Als die Maus mit den meisten Individualisierungsoptionen bewirbt der Hersteller diese Computermaus. Das Besondere: Die Maus merkt sich alle gespeicherten Einstellungen und funktioniert auch ohne Treiberinstallation.
Als Besonderheit verfügt die SteelSeries Sensei über einen integrierten Prozessor. Dieser übernimmt laut Hersteller anspruchsvolle Berechnungen gleich selbst, womit die Installation einer Treiber-Software nicht notwendig ist. Die Maus verfügt ausserdem über sehr umfangreiche Individualisierungseinstellungen, die in Profile direkt auf der Maus abgespeichert werden können. Dazu zählen individuelle Tastenkonfigurationen oder Makros. Der Vorteil: Egal, wo man die Maus einsteckt, es ist weder eine Installation noch eine erneute Konfiguration notwendig.
Als Zielgruppe hat die Sensei wenig überraschend die Spielergemeinde im Visier. Bei der Entwicklung der Maus hat SteelSeries gar mit professionellen Spielern zusammengearbeitet. Die beidhändige Maus ist nicht nur äusserst individualisierbar, sondern auch sehr präzise. Die Abtastrate lässt sich in Einerschritten von 1 bis 5700 CPI festlegen. Der Lasersensor soll bis zu 12'000-mal pro Sekunde die Unterlage abtasten.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.