News 22.07.2009, 08:50 Uhr

USB-Stick mit 256 GB

Auf seinen neusten USB-Stick passt laut Kingston Material eines kilometerhohen Papierstapels, rund 51'000 Bilder, 54 DVDs oder 365 CDs.
Höher, weiter, schneller scheint das Motto bei USB-Sticks zu sein. Die Winzlinge übertreffen sich mit immer mehr Speicherplatz. Neu ist der DataTraveler 300 von Kingston. Er ist laut Hersteller der weltweit erste USB-Stick mit einem möglichen Volumen von 256 GB. Als potenzielle Kunden sollen vor allem Netbook-Besitzer in Frage kommen, denen die limitierte Speicherkapazität nicht genügt. Aber auch professionelle Anwender, die mit grossen Datenbanken oder Grafiken arbeiten, könnten den Neuen gut gebrauchen.
Der Kingston DataTraveler 300 wird nur auf Bestellung produziert und ausgeliefert – inklusive 5-Jahres-Garantie und 24-h-Support an 7 Tagen in der Woche.
Weitere Details: bis zu 20 MB/s Lese- und bis zu 10 MB/s Schreibgeschwindigkeit, unterstützt Windows-ReadyBoost, enthält «Password TravelerSecurity»-Software
So viel Speicherplatz hat allerdings seinen Preis. Den kleinen Riesen gibts für 1060 Franken.


Kommentare

Avatar
pemko
22.07.2009
in etwa, aber wäre trotzdem zu teuer soviel kostet ja ein pc

Avatar
maedi100
22.07.2009
... wieviel bekommt die Suisa? 200.-? Eigentlich doch nichts, hat ja keine Playerfunktion.

Avatar
Masche
22.07.2009
Eigentlich doch nichts, hat ja keine Playerfunktion. Nicht ganz. In der Verordung der Suisa steht nämlich folgendes: Als solche gelten nach diesem Tarif alle Arten von Chipkarten und Festplattenspeicher, die in Audioaufnahmegeräten .... enthalten sind, oder zusammen mit solchen Geräten an Konsumenten abgegeben werden. Wenn man also den Stick einzeln kauft, ist man von der Gebühr befreit, kauft man ihn zusammen mit einem Audioaufnahmegerät (oä), müsste man gemäss dem genauen Wortlaut der Versordung die Gebühr bezahlen. Ich weiss nicht, wer sich solchen Schwachsinn (anders kann man es nicht sagen!) ausdenkt. :rolleyes: :rolleyes:

Avatar
dbaechli
22.07.2009
Suisa und Musik vom Internet Weiss jemand, wie das jetzt eigentlich ist? Wenn wir jetzt auf den hinterst und letzten Speicherchip SUISA-Gebühren bezahlen, bekommen doch die Künstler Geld. Ist es dann nachwievor illegal, von TPB oder ähnlichen Orten, Musik in Torrentform herunterzuladen (damit das funktioniert ist ja zumindest ein minimaler Anteil an Datenupload erforderlich)??

Avatar
Linux Ubuntu
23.07.2009
Ist es dann nachwievor illegal, von TPB oder ähnlichen Orten, Musik in Torrentform herunterzuladen (damit das funktioniert ist ja zumindest ein minimaler Anteil an Datenupload erforderlich)?? Um ins Detail zu gehen, es würde schon gehen, den Upload zu unterbinden, man lädt dann einfach 2 Tage herunter, und das macht keiner.;)

Avatar
schrepfer
23.07.2009
HD? Wieso kauft man nicht direkt eine kleine über USB mit Strom versorgte 2.5" Zoll HD mit sogar noch mehr Speicher und einem Zehntel des hier angegebenen Preises? Moderne, externe Festplatten verfügen über einen genügenden Stoss-Schutz, oder sehe ich hier irgendwie nicht durch? Der Grössenunterschied ist im Vergleich zum Preis nun wirklich nicht relevant. P.S. Und ja, ich bin mir bewusst, dass ein Flash-Speicher nicht dasselbe wie eine magnetische Festplatte ist. ;) Bsp.: http://www.brack.ch/tabid/294/Default.aspx?ID=90748

Avatar
pemko
23.07.2009
speichermediumspreise sinken so rasant, dass du einfach 1 jahr warten kannst und der preis wird sich halbiert haben oder noch tiefer :) Also mit Geduld wirst du reich ;-)

Avatar
Masche
23.07.2009
P.S. Und ja, ich bin mir bewusst, dass ein Flash-Speicher nicht dasselbe wie eine magnetische Festplatte ist.Richtig, ob Flash-Speicher oder Festplatte entscheiden letztendlich die Benutzeranforderungen. Wobei ich bei solch grossen Datenmengen auch eher der Festplatte den Vorrang geben würde. Der Grund ist, dass Flash-Speicher in der Regel FAT32-formatiert sind. FAT32 bricht aber bei Partitionen über 32 GB in der Performance markant ein, da für solch grosse Partitionen ursprünglich gar nicht gedacht. Microsoft schränkt deshalb bewusst die Grösse von FAT32-Partitionen auf 32 GB ein (dies ist kein Bug, wie oft behauptet!). Daher und weil die Schreibgeschwindigkeit des Flash-Speichersticks ca. 2.5 mal geringer ist als von USB-Festplatten machen Flash-Speichersticks mit solch riesigen Kapazitäten wenig Sinn. Also mit Geduld wirst du reich ;-)Am reichsten wirst Du, wenn Du wartest, bis Du im Sarg liegst... Sind es dann aber nicht eher die Erben? Solche Tipps sind nicht gerade hilfreich, wenn man den Speicher jetzt braucht und nicht erst in einem Jahr!

Avatar
slup
23.07.2009
... Der Grund ist, dass Flash-Speicher in der Regel FAT32-formatiert sind. ... Du kannst ihn ja nach NTFS umformatieren (zuerst in den Eigenschaften 'für Leistung optimieren' markieren). Oder handelt man sich damit irgendeinen Nachteil ein?

Avatar
Linux Ubuntu
23.07.2009
Nur wissen das nicht alle Benutzer.;)