Android-Tipp 24.06.2022, 09:10 Uhr

Google Fotos: Speicherplatz freigeben

Wenn Google Sie penetrant darauf hinweist, dass Sie zu wenig Speicherplatz haben und zusätzlich welchen kaufen sollen, muss das längst nicht heissen, dass Sie wirklich keinen Platz mehr für Fotos und Videos haben.
So ganz voll dann doch nicht: Hinweis in der Google-Fotos-App für Android
(Quelle: Screenshots/PCtipp.ch)
Wenn Sie die kostenpflichtige Google-Dienste-Verwaltungskonsole samt zusätzlichem Speicher, Google One, nicht verwenden (hier gehts zu unserer Google-One-Übersicht), haben Sie seit 1. Juni letzten Jahres keinen unbegrenzten Speicherplatz mehr für Fotos zur Verfügung (PCtipp berichtete). 
Bei der Autorin «motzt» das Google-Konto in letzter Zeit regelmässig, sie habe kaum mehr Speicherplatz. Google macht Nutzerinnen und Nutzer dramatisch mittels Ausrufezeichen im Konto-Symbol darauf aufmerksam. Tippt man in der Google-Foto-App auf das Konto-Symbol, heisst es, der Kontospeicherplatz sei fast vollständig belegt. Prominent ist darunter der Button platziert, dass man Speicherplatz kaufen kann (Google One).
Ein genauerer Blick zeigt jedoch, dass beim Beispiel der Redaktorin von den kostenlosen 15 GB erst 12 GB Speicher belegt sind. 
  1. Tippen Sie in Google Fotos auf das Google-Konto-Symbol.
  2. Prüfen Sie die Detailinfo unterhalb von Kontospeicherplatz fast vollständig belegt
  3. Unterhalb finden Sie Speicherplatz freigeben. Tippen Sie darauf.
  4. Tippen Sie auf die Schaltfläche XY MB freigeben sowie anschliessend auf Fertig.
Hinweis: Dies wurde mit der Google-Fotos-Version 5.95.0.455702006 und einem Android-11-Smartphone durchgeführt.



Kommentare

Avatar
chrchr
vor 3 Tagen
Was für Daten werden dann gelöscht, wenn der Speicher freigegeben wird? Die Fotos auf dem Google Account (möchte ich ja eigentlich als Backup beibehalten)? Die Fotos auf dem Android/SD-Karte (die Originale möchte ich nicht löschen...)? Wenn es nur die Cache-Daten auf dem Android wären, würde das ja bezüglich Google-Speicherplatz nichts ändern?

Avatar
Goeoenkzwei
vor 3 Tagen
Das nützt aber wirklich nur etwas, wenn Cache-Speicher oder der Papierkorb gelöscht wird. Ansonsten gute Nacht!

Avatar
re460
vor 3 Tagen
Ich finde diesen Tipp nicht gerade sinnvoll. Der Google-One Speicher gilt für mich als Speicher für meine Fotos und Videos. Wenn der Platz nicht mehr reicht, kaufe ich einfach etwas Speicherplatz hinzu. Auf dem Smartphone lösche ich jedoch gelegentlich alle eigenen Bilder und Videos, nach dem ich diese auf meine Foto- und Videoverzeichnisse auf dem PC überspielt habe, wo ich die Bilder bearbeite und die Videos schneide. Diese Verzeichnisse werden auch mit meiner Dropbox synchronisiert. So ist mir noch nie ein Bild oder ein Video abhandengekommen, den zusätzlich befinden sie sich auch noch auf 3 Backup-Harddisks und 2 gespiegelten NAS, deren Bilder und Videos ich dann am TV betrachten kann. Genau gleich verfahre ich mit meiner umfangreichen Musiksammlung. Auf dem Smartphone Samsung S21 5G kann leider keine zusätzliche SD-Karte installiert werden, weshalb ich mit dem Smartphonespeicher haushälterisch umgehen muss.